• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Paulus-Schule: Stadt zahlt Kirche 211 000 Euro

10.07.2015

Oldenburg Als Schule in Trägerschaft der katholischen Kirche sorgt die Paulus-Schule für eine besondere Note in der Oldenburger Bildungslandschaft. Das wird auch künftig so bleiben: Der Schulausschuss hat jetzt einer Neufassung des Vertrages zwischen der Stadt Oldenburg und dem Bischöflichen Münsterschen Offizialat einhellig zugestimmt. Das Papier ersetzt die zuletzt im Jahr 1981 abgeschlossene Vereinbarung. Die Stadt sichert der Kirche weiter zu, ihr das Gebäude an der Margaretenstraße unentgeltlich zu überlassen. Im Mittelpunkt der Anpassungen stehen die Bauunterhaltung sowie die Berechnung der Sachkostenpauschale, die für den Besuch städtischer Schüler gezahlt werden.

Schon in den vergangenen Jahren hatten Stadt und Kirche verhandelt, dabei aber kein befriedigendes Ergebnis erzielt. In 2014 und 2015 seien die Gespräche intensiviert und jetzt erfolgreich abgeschlossen worden, so Schuldezernentin Dagmar Sachse.

Finanziell wirkt sich die Einigung so aus: Rückwirkend zahlt die Stadt für die Jahre 2006 bis 2013 eine Summe von 211 000 Euro – damit gelten alle ausstehenden Forderungen der Kirche zur Erstattung von schulischen Sachkosten in der Vergangenheit als abgegolten. Die Sachkostenpauschale beträgt ab 2014 pro Kalenderjahr 66 000 Euro – den Betrag muss die Stadt rückwirkend für 2014 in diesem Haushaltsjahr leisten. Die Pauschale basiert auf dem Besuch von durchschnittlich 330 städtischen Schülern, für die pro Kopf 200 Euro gezahlt werden. Die Höhe der Pauschale ist auf fünf Jahre befristet. Zum 1. Januar 2020 ist eine Überprüfung anhand der Schülerzahlen und des Lebenshaltungsindexes vorgesehen, danach sollen alle fünf Jahre Anpassungen vorgenommen werden.

Die Paulus-Schule wurde zum Schuljahr 1974/75 als Hauptschule einschließlich Orientierungsstufe eingerichtet. Seit Beginn des Schuljahrs 2012/13 ist die Paulus-Schule (aufsteigend ab Klasse 5) Oberschule. Vorrangig werden katholische Kinder aufgenommen. Der Anteil anderer christlicher Konfessionen darf bis zu 34 Prozent betragen.

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.