• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Strom aus und Gehirn ein

26.11.2015

Oldenburg Es ist kurz nach 8 Uhr am Mittwoch, die Sporthalle am Haarenufer liegt im Dunkeln, die Beleuchtung bleibt ausgeschaltet – mit Absicht: Sportlehrerin Ina Goldenstein hat einen Parcours aufgebaut, in dem es um „blindes Verständnis“ geht. Nacheinander klettern Mädchen und Jungen der Klasse 8 M der Cäcilienschule auf einen Kasten und lassen sich rückwärts in die ausgebreiteten Arme ihrer Mitschüler fallen. „Habt Vertrauen zueinander!“, ruft die Lehrerin ihren Schützlingen zu.

So wie im Sportunterricht bleiben an diesem Vormittag auch die übrigen Räume der Schule für eine Stunde ohne Strom und teilweise auch ohne Heizung. Das Gymnasium gehört zu den 22 Oldenburger Schulen, die sich am diesjährigen Aktionstag „Oldenburg dreht ab“ beteiligen und Unterricht im Schein von Kerzen und Taschenlampen abhalten. „Unter den weiterführenden Schulen liegt die Cäcilienschule ganz weit vorne“, loben Christel Sahr und Edgar Knapp vom Regionalen Umweltbildungszentrum den Einsatz für den Klimaschutz.

An der „Cäci“ ist der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen längst mehr als nur symbolträchtiges Handeln. Davon überzeugten sich am Mittwoch Stadtbaurätin Gabriele Nießen, in deren Dezernat auch das Umweltressort fällt, Umweltamtsleiter Klaus Büscher sowie Bettina Rohse von der Landesschulbehörde. Sie lassen sich unter anderem von den Mitgliedern der Energie-AG die Stationen eines Lernparcours erklären, den vorher die vier 5. Klassen durchlaufen haben.

Diese Schulen waren dabei

Diese Schulen haben sich unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann am Aktionstag „Oldenburg dreht ab“ beteiligt: Die Grundschulen Heiligengeisttor, Haarentor, Babenend, Krusenbusch, Bürgeresch, Röwekamp, Hogenkamp, Paul-Maar-Schule, Hermann-Ehlers-Schule, Ohmstede, Bloherfelde, Auf der Wunderburg, kath. Grundschule Eversten sowie die Cäcilienschule, die BBS III, die Schule am Bürgerbusch, Altes Gymnasium, IGS Flötenteich, IGS Helene-Lange-Schule, Freie Waldorfschule und die Oberschulen Alexanderstraße und Eversten.

Der Aktionstag ist Teil des Energie-Sparprojekts „Abgedreht?!“, an dem unter Regie des Umweltbildungszentrums im vorigen Jahr 33 Oldenburger Schulen teilgenommen und Prämien in Höhe von 112 000 Euro erhalten haben.

Mehr Infos unter www.oldenburg.de/oldenburg-dreht-ab

Mit Begeisterung kurbeln Klaus Büscher und Schulleiter Franz Held an einem Fahrradgenerator, um zunächst eine normale Halogenlampe und dann eine moderne LED-Lampe zum Leuchten zu bringen. „Um die Energiemenge zu erzeugen, die einem Liter Erdöl entspricht, müssten Sie jetzt ungefähr drei Tage und Nächte ununterbrochen mit voller Kraft kurbeln“, erklärt ihnen Jerome Peters.

Der Neuntklässler bildet zusammen mit Alexandra Wolff, Jonas Lüttke, Jan Stelter, Mathis Neunzig, Justus Nannen, Felix Muschke, Tristan Bajog und Klaas Hoyer die Energie-AG, die sich unter der Leitung von Lehrer Enno Syfuß einmal in der Woche jeweils freitags nach der 6. Stunde trifft.

Die Energie-AG hat in jeder Mittelstufen-Klasse zwei „Energiewächter“ ausgebildet, die darauf achten, dass in den Klassen nicht unnötig geheizt und Strom verbraucht wird. Am Wochenende wurden überall Thermometer angebracht, um die Raumtemperaturen kontrollieren zu können: „19 bis maximal 21 Grad reichen“, weiß Jonas Lüttke. Und dort, wo das Licht heller als 300 Lux strahlt, werden Minuspunkte notiert. Denn alle Klassen nehmen bis zu den Weihnachtsferien an einem internen Energiesparwettbewerb teil.

Der Klasse mit dem nachhaltigsten Beitrag gibt Rektor Held nach den Ferien an einem Tag in den ersten beiden Stunden schulfrei – nach dem Motto: „Einmal ausschlafen und Energie tanken.“

Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.