• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Vorhut der Aufräumer besucht Oberschule Eversten

23.03.2017

Oldenburg Die ersten Auf- und Abräumer waren schon da: Im Rahmen der Aktion „Oldenburg räumt auf“ waren 100 Schülerinnen und Schüler der Oberschule Eversten unterwegs und haben im Stadtteil Müll aus der Landschaft entfernt. „Wie achtlos viele Menschen ihren Müll wegwerfen und damit ihren Stadtteil belasten hat viele Schüler überrascht, aber auch sensibilisiert, sorgsamer mit ihrer Umwelt umzugehen“, sagt Dr. Sven Kruse-Irmer, Didaktischer Leiter der Oberschule. Anerkennung und positive Rückmeldungen erhielten die Müllsammler von zahlreichen Anwohnern und Passanten. Sven Kruse-Irmer sagt: „Bedanken möchten wir uns bei den Mitarbeitern des Abfallwirtschaftsbetriebes, die uns den vorgezogenen Sammeltermin ermöglicht haben.“

Denn die Aufräumaktion im Stadtteil passte zur Projektwoche der Oberschule unter dem Thema „Zukunft nachhaltig gestalten“. Die Frage war: „Was kann jeder einzelne für eine gesunde Umwelt tun?“ In schulform- und jahrgangsübergreifenden Projektgruppen konnten sich die Schüler ein Thema auswählen. Eine Gruppe erstellte mit dem Nawi-Haus einen Miniatur-Windpark. Zusammen mit der „Klimaschule“ des Regionalen Umweltbildungszentrums der Stadt ging es an verschiedenen Stationen um klimarelevante Zusammenhänge, Klimaproblematik und Ideen fürs eigene Handeln.

Wie man kaputte oder ausgediente Gegenstände in anderer Form oder Funktion weiterverwenden kann, konnten die Schüler bei den Studenten des Instituts für technische Bildung der Universität Oldenburg erfahren. Gleich drei Gruppen beschäftigten sich mit dem Thema „Upcycling“ (aus alt mach neu). Mit viel Begeisterung stellten die Schüler unter anderem Gürtel aus Fahrradmänteln, Spiele und Handy-Hüllen aus alten Computertastaturen sowie Portemonnaies aus Tetrapacks her. Andere Gruppen bauten Sitzmöbel aus alten Paletten für die Innenhöfe der Schule oder stellten Möbel und Gegenstände aus Altpapier her. Dass man Dinge nicht gleich wegwerfen muss, zeigte das Projekt „Reparieren statt wegwerfen“. In mühevoller Arbeit sanierten die Schüler die kunstvoll gestalteten Tische in der Pausenhalle. Zahlreichen Besuchern wurden die Aktivitäten beim Tag der offenen Tür präsentiert – darunter Chemie-Experimente zur Nachhaltigkeit, riesige Figuren und Tierplastiken aus Wohlstandsmüll, Musik der Schulband „Crazy Life“, Darbietungen der Tanz-AG der 5. und 6. Klassen und leckeres Essen der „Catering-Gruppe“.


Infos:   www.obs-eversten.de 
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.