• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Wer zahlt die Unterhaltskosten?

04.07.2018
Betrifft: „Jetzt doch: Wasserspiel soll kommen“ (NWZ vom 23. Juni) und „Weg für Wasserspiel frei“ (NWZ vom 26. Juni); zur Neugestaltung des Waffenplatzes

Wäre doch super, wenn das klappen würde mit dem Wasserspiel. Da würden sich die Oldenburger, vor allem die Kinder, freuen!

Früher gab es Wasserspiele auch am Schlossplatz. Ich schicke Ihnen ein Beispiel von Wasserspielen in der Fußgängerzone Duisburg, da geht’s auch. Die Kinder hatten ihren Spaß.

Hans Herzig
Oldenburg

Dieser, im Herzen der Stadt liegende Platz, allseits geschützt, rundum begrünt, ist eine Rarität. Auf ihm sollte sich die Vielfältigkeit unserer Gesellschaft entfalten können.

Alle Jahrgänge sollten hier einen Markt der Möglichkeiten entwickeln und sich uneingeschränkt wie vielfältig begegnen können. Das ganze Jahr hindurch. Wasserspiele würden die „Platzbespielung“ immer wieder einschränken. Das wäre mehr als bedauerlich!

Und noch etwas: So manch ein Kindergarten oder Bildungseinrichtung wird sich fragen warum hier so viel Wasser „verplanscht“ wird.

Und die Betriebskosten ohne Ende?

Kurt Müller-Meinhard
Oldenburg

Es ist schon erstaunlich, wie schnell Entscheidungen innerhalb dieser Stadt über den Haufen geworfen werden oder Interessen auf dem Rücken des Allgemeinwohles durchgesetzt werden.

Da hatte die Verwaltung die teuren Wasserspiele bereits gestrichen, weil nicht genug Geld durch die Geschäftsleute aufgetrieben werden konnte.

Die Idee von einem „Traumplatz“ mit Wasserspielen war ja auch von Offiziellen immer wieder ins Spiel gebracht worden.

Mal ehrlich, liebe Oldenburgerinnen und Oldenburger, wie oft werden denn wohl Kinder dort im Wasser spielen dürfen und können?

Wie viele Bürger werden dort andächtig sitzen und dem Rauschen des Wassers lauschen und die müden Füße im Wasser baumeln lassen? Man kann eigentlich nur sagen, das kann man getrost vergessen. Der Platz gehört ordentlich strukturiert, um temporären Veranstaltungen oder auch Kleinkunst eine Bühne zu geben.

Wasserspiele haben bekanntermaßen erhebliche Unterhalts- und Folgekosten, die für andere Veranstaltungen erhebliche Mehraufwandskosten mit sich bringen.

Beispielsweise wegen entsprechender Umbaumaßnahmen. Mit 220 000 Euro könnte man viele andere soziale und wichtige Initiativen in dieser Stadt unterstützen und deren zum Teil ehrenamtliche Tätigkeit damit erheblich aufwerten. Schade dass Geld so verplantscht oder „verwässert“ wird.

Friedlinde Köhler
Oldenburg

Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.