• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Anwohner befürchten Einsturz der Brücke

17.07.2018
Betrifft: „Navigationsgerät leitet Lkw gegen Melkbrink-Brücke“ (NWZ vom 13. Juli)

Als Anlieger erlebe ich seit 41 Jahren, dass Fahrzeuge die Brücke regelrecht rammen, etliche mussten mit fremder Hilfe aus ihrer Misere befreit werden. Und nun ist es wieder passiert!

Es fahren schwere Kesselwagen mit Gefahrengut und lange Containerzüge, die keinesfalls durch eine Stadt fahren sollten, über diese Brücke. Und die Belastung ist stark und sie soll ja noch zunehmen (Jade-Weser-Port).

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Brücke im Laufe der Jahre keinen Schaden erlitten hat.

Was wäre, wenn die Brücke ihren „Geist“ aufgibt, während gerade so ein schwerer Zug darüber hinweg fährt. Da kann ich nur hoffen, dass dann niemand im Haus ist.

Vielleicht sollte man den Melkbrink/Friedhofsweg nur noch mit 30 km/h befahren dürfen. Dann hätten die Auto- und LKW-Fahrer auch mehr Zeit, sich auf die Hinweisschilder zu konzentrieren und sich nicht unbedingt aufs Navi verlassen.

Ursula Krämer
Oldenburg

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.