• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Ein Herz für Hunde von Obdachlosen

14.12.2017

Bahnhofsviertel Eine Wurmkur gefällig? Oder was gegen Flöhe? Ungewöhnliche, aber sehr sinnvolle Weihnachtsgeschenke wurden dieser Tage am Bahnhofsvorplatz verteilt. Zum „Tischlein-deck-dich“ hatte der Tierschutzverein Oldenburg eingeladen. Und der Tisch war reichlich gedeckt – für Tier und Mensch. Vorrangig ging es bei der mittlerweile fünften Weihnachtsaktion wieder darum, Hunde, die mit ihren Menschen auf der Straße leben, medizinisch zu versorgen.

In diesem Jahr war der Treffpunkt von der Ehnernstraße zum Bahnhofsvorplatz verlegt worden. Vertreten waren auch das Tierheimteam und das Team der für das Heim zuständigen Tierarztpraxis. „Die kostenlose Untersuchung der Tiere mit kleineren Behandlungen gleich vor Ort durch den Tierheimarzt ist der im Grunde wichtigste Teil dieser Veranstaltung“, weiß Andreas Hohls vom Tierschutzverein. Für die Vierbeiner gab es aber nicht nur Wurm- und Flohkuren, sie durften sich auch noch ein paar Weihnachtsgeschenke in Form von Futter, Decken, Hundemänteln und Spielzeug aussuchen, um die kalte Jahreszeit ein bisschen angenehmer zu durchleben.

„Gleichzeitig soll es bei der Aktion Tier und Mensch auch nicht an kleinen leckeren Aufmerksamkeiten fehlen“, sagt Andreas Hohls. So durften die Halter noch einen Futtervorrat für ihren Hund mitnehmen. Und diesmal wurde diese Tierschutzaktion erweitert durch das Angebot der Johanniter, die für die zweibeinigen Gäste Kaffee und Kuchen vorbereitet hatten. Sie legten außerdem auch Friseurgutscheine auf den Gabentisch.

Es herrschte eine fröhliche Atmosphäre, die auch ein starker Hagelschlag nicht wegblasen konnte. Das Tierheimteam freute sich, viele bekannte Hunde- und Menschengesichter wiedergesehen zu haben. Ein Katzengesicht soll auch dabei gewesen sein. „Und vielleicht bis bald in der Tier-Tafel in der Straße An den Voßbergen 51“, verabschiedeten sich die Tierschützer von ihren Gästen.

Die Tier-Tafel des Tierschutzvereins möchte helfen, schon lange im Haushalt lebende Haustiere bedürftiger Mitbürger gut und artgerecht zu ernähren. Das kostenlose Angebot richtet sich an Menschen mit kleiner Rente (Oldenburg-Pass notwendig), Sozialgeldempfänger, Hartz-IV-Empfänger, Tierhalter mit Grundsicherung, Inhaber des Oldenburg-Passes. Nächste Ausgabe ist am 27. Januar von 11 bis 13 Uhr und dann wieder alle 14 Tage samstags.


  tiertafel-oldenburg.de 

Weitere Nachrichten:

Tierschutzverein | Johanniter