• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Diebe bringen Rentnerin um Ersparnisse

30.08.2013

Ehnernviertel Ein falscher Handwerker hat eine 76-Jährige um ihre Ersparnisse gebracht. Zusammen mit einem Komplizen erbeutete der etwa 20 Jahre alte Täter Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von etwa 3000 Euro.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte der junge Mann am Mittwoch gegen 10 Uhr an der Wohnungstür der Rentnerin in der Ehnernstraße geklingelt. Er gab sich als Mitarbeiter einer Handwerksfirma aus. Unter dem Vorwand, die Wasserleitung überprüfen zu müssen, verschaffte er sich Zugang zu der Wohnung. In der Küche drehte der Unbekannte kurz das Wasser auf. Dann verwickelte er die 76-Jährige in ein belangloses Gespräch.

Die Polizei vermutet, dass der Mann die Tür offengelassen hatte. Während er sich mit seinem Opfer unterhielt, schlich sich wohl der Komplize in die Wohnung und stahl aus den Schubladen im Schlafzimmer die Wertsachen. Den Diebstahl bemerkte die Rentnerin erst Stunden später.

Der falsche Handwerker soll etwa 1,75 Meter groß und von gepflegter Erscheinung gewesen sein. Er habe dunkelblonde kurze Haare gehabt und ein blaues Hemd getragen. Hinweise unter 790 4115.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.