• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

VEREIN: Kleine Gäste auf großer Fahrt

14.07.2007

EVERSTEN Eigentlich wollten Ingrid und Gerold Meyer in diesem Jahr „nur“ sechs Kinder aus dem Tschernobyl-Gebiet bei sich aufnehmen. Jetzt beherbergt das Ehepaar aus Eversten aber neun junge Gäste und eine Betreuerin aus Weißrussland.

Schon seit vielen Jahren engagieren sich die Meyers für die Tschernobyl-Kinderhilfe – zunächst für die Initiative in Dötlingen. 2005 haben sie einen Verein in Oldenburg gegründet. Ingrid Meyer ist die Vorsitzende. Seither kommen jedes Jahr Kinder, die unter den Spätfolgen der Reaktor-Katastrophe von 1986 leiden, für vier Wochen zur Erholung nach Oldenburg. Diesmal sind es 25 Kinder und zwei Betreuerinnen. Für alle wurden private Unterkünfte gefunden.

Und auch viele Sponsoren helfen mit, um den Gästen ein schönes Programm zu bieten. „Nur so war es möglich, dass wir mit den Kindern nach Thüle fahren konnten“, erzählt Ingrid Meyer. Willi Bölts vom Verein Landmaschinen-Oldies Oldenburg Eversten unternahm mit allen eine Planwagenfahrt. Ziel dabei war auch McDonald‘s. Ein großes Erlebnis, denn: „Das kennen die Kinder nur aus dem Fernsehen“, weiß Ingrid Meyer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Von einem Verbrauchermarkt bekamen die kleinen Gäste je eine große Tüte mit Süßigkeiten. „Die Augen leuchteten. In solchen Momenten sagt man sich, auch wenn es schwierig ist mit der Finanzierung, wir machen weiter“, so die Vereinsvorsitzende. Sie bedauert, dass bei vielen die Katastrophe in Vergessenheit geraten ist. „Das darf aber nicht passieren, denn an der Verstrahlung hat sich nichts geändert.“

Viel Vergnügen bereitete den Tschernobyl-Kindern auch das Fest mit allen Gastfamilien. Dabei veranstalteten sie eine eigene Modenschau. „Wir hatten nur Top-Models“, erzählt Heike Geller, Schriftführerin des Vereins, lachend. Für diesen Sonnabend hat das griechische Restaurant Elena die Kinder zum Kegeln eingeladen. Eis, Getränke und Süßigkeiten soll‘s auch geben. Und am Sonntag formieren sich die Weißrussen zu einem Chor und treten beim Nikolai-Stadtteilfest auf dem Gelände der Grundschule Hogenkamp auf.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2108
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.