• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Mit Schnaps im Auto eingenickt

07.02.2019

Nadorst Die Flasche Jägermeister hatte der schlafende Autofahrer noch in der Hand, als ihn Polizeibeamte weckten. Am Dienstagvormittag war die Polizei von einer Zeugin an die Kreyenstraße gerufen worden. Dort, so hatte die Frau ausgesagt, stehe ein blauer Opel Zafira mit laufendem Motor halb auf dem Gehweg, und der Fahrer schlafe anscheinend. Genauso stellte sich die Situation wenig später auch den Beamten dar. Sie ließen den offensichtlich betrunkenen Mann in den Alkomat pusten. Den Angaben zufolge wurde eine Atemalkoholkonzentration von 3,04 Promille festgestellt. Außerdem stellten die Polizisten fest, dass der Mann aktuell einen Führerscheinsperrvermerk hat. Im Auto befand sich zudem eine weitere leere Schnapsflasche.

Die Polizei ermittelt nun, ob der 28-Jährige mit dem Auto im alkoholisierten Zustand gefahren ist. Zeugen, die den blauen Opel Zafira am Dienstag zwischen 11 und 12 Uhr im Bereich der Kreyenstraße gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter Telefon   790 41 15 in Verbindung zu setzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.