• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Nichts Geheimes an Lear-Jets

13.08.2019
Betrifft: „Geheime Manöver in der Luft?“ (NWZ vom 8. August); über Beobachtungen über die App „Flightradar 24“

Seit mehreren Jahren beobachte ich den Flugverkehr über die App „Flightradar24“. Dabei habe ich festgestellt, dass sich Militärflugzeuge nicht zu erkennen geben. Zu sehen ist aber fast der gesamte sonstige Flugverkehr weltweit, so auch Flugzeuge, die für das Militär tätig sind. Zum Beispiel die von Ihnen beschriebenen Learjet der Fa. GFD mbH. Ferner sieht man hier häufig entmilitarisierte Militärflugzeuge des Typs Douglas A-4 „Skyhawk“ eines privaten kanadischen Unternehmens, die auf dem Militärflughafen Wittmund stationiert sind. Diese Flugzeuge dienen hier als Zieldarstellung für die Luftwaffe, speziell für die Eurofighter. Dass Flugzeuge dieser Art für den Laien oftmals nicht nachvollziehbare Flugmanöver, auch über Oldenburg fliegen, ist deshalb nicht verwunderlich. Also keine geheimen Manöver und kein Grund zur Verunsicherung der Bevölkerung!

Wundern muss man sich nur über die sehr genauen Angaben bei „Flightradar24“. Man kann hier alle wichtigen Angaben wie Ort des Starts eines Flugzeuges, Zielflughafen, Flughöhe, Fluggeschwindigkeit usw. erfahren. Im Hinblick auf die Terroranschläge am 11. September 2001 in den USA sind solche präzisen Angaben, für jedermann zugänglich, doch sehr verwunderlich. Mir hat man mal im Bremer Flughafen beim Einchecken eine kleine Nagelfeile aus meinem Handgepäck entnommen mit der Begründung, dass dies ein gefährlicher Gegenstand sei, der sich für einen Angriff auf das Flugpersonal eigne.

Werner Birken
Wiefelstede

Vor 25 Jahren endete die Luftfahrtgeschichte der Stadt Oldenburg mit Auflösung des Jagdbombergeschwaders 43 auf dem Fliegerhorst. Bis dahin herrschte um und über Teilen von Oldenburg, täglich reger Flugverkehr. Viele, gerade die Jüngeren, wissen das gar nicht mehr.

Jetzt interessiert sich da eine Dame über merkwürdige Fluggeräusche und Radaraufzeichnungen, gesehen hat sie offensichtlich ein Flugzeug aber nicht, und der NWZ ist so etwas eine ganze Seite wert. Von wegen „Geheime Manöver in der Luft?“. Zunächst, alle militärischen Flüge, deutsche oder Nato, werden auf „Flightradar24.com“ grundsätzlich nicht dargestellt. Und an den Flügen der Learjets ist überhaupt nichts Geheimes dran, sondern sie dienen, wie im Artikel richtig beschrieben, dem Training der Piloten der Abfangjäger, die leider, wie kürzlich von Wehrbeauftragten bemängelt, viel zu wenig zum Fliegen kommen. Das hätte als Berichterstattung vollkommen genügt. Es gab überhaupt keine Notwendigkeit, aus dem Sachverhalt eine „Räuberpistole“ zu machen.

Helmut Friz
Oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.