• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Jugendlicher entgeht knapp Kollision mit Zug

18.06.2019

Oldenburg Das könnte teuer werden: Ein Jugendlicher ist am Freitag gegen 15.20 Uhr am Bahnübergang Alexanderstraße mit seinem Fahrrad an der geschlossenen Schranke vorbeigefahren, so dass der Zugführer einer Nordwest-Bahn zu Schnellbremsung gezwungen war. Der Jugendliche soll noch vom Rad gesprungen sein und habe es zur Seite gezogen, um einen Zusammenstoß zu verhindern, teilt die Bundespolizei am Montag mit. Der junge Mann soll dann mit seinem Damenrad stadtauswärts verschwunden sein. Er soll etwa 14 bis 15 Jahre alt sein, rote Haare haben und ein Deutschlandtrikot getragen haben.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach dem jungen Mann verliefen ergebnislos. Der Triebfahrzeugführer fuhr mit dem den Zug bis zum Hauptbahnhof Oldenburg und beendete die Fahrt. Der Zug musste anschließend ausgesetzt werden. Durch den Vorfall entstanden 9 Minuten Verspätung und der erwähnte Zugteilausfall. Hinweise auf verletzte Personen sowie Sachschäden liegen nicht vor.

Die Bundespolizei hat strafrechtliche Ermittlungen wegen eines „Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr“ aufgenommen. Sachdienliche Hinweise an die Bundespolizei in Oldenburg unter 0441/218380. Die Polizei teilt ferner mit: Kommt es durch das Betreten oder das Bereiten von Hindernissen im Bereich der Bahnanlagen zu einer Beeinträchtigung des Zugverkehrs, können neben strafrechtlichen Konsequenzen auch zivilrechtliche Forderungen der jeweiligen Eisenbahnverkehrsunternehmen auf die Verursacher zukommen. Solche Ansprüche können im Einzelfall noch bis zu 30 Jahren nach der Tat geltend gemacht werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.