• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Unwetter Im Nordwesten: Feuerwehr im Dauereinsatz – Schulausfall in Delmenhorst

30.08.2019

Oldenburg /Bremen Ein Unwetter hat am Mittwochabend in Delmenhorst und Umgebung einen Dauereinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Bis zum frühen Morgen zählte die Feuerwehr mehr als 200 vollgelaufene Keller und Wohnungen in Delmenhorst und dem näheren Umland, wie die Großleitstelle Oldenburg am Donnerstag mitteilte. Wassermassen behinderten zudem den Verkehr.

An der Käthe-Kollwitz Grundschule in Delmenhorst fällt wegen eines Wassereinbruchs der Unterricht an diesem Donnerstag aus. Die Eltern wurden nach Auskunft des Schulsekretariats bereit am Mittwochabend informiert.

In Sandkrug krachte ein Baum auf einen Carport. Bild: 261News

Auch in Bremen standen nach Angaben der dortigen Polizei wegen großer Regenmengen einige Keller unter Wasser. „Wir haben acht Keller leergepumpt - letztlich sind wir glimpflich davongekommen“, sagte ein Sprecher der Bremer Feuerwehr am Morgen. Bei Bleckede im Landkreis Lüneburg wurden nach Angaben eines Feuerwehrsprechers am Mittwochabend Teile einer Asphaltstraße vom Regen weggeschwemmt.

Im Stadtgebiet Delmenhorst steckte laut nächtlichem Polizeibericht ein Fahrzeug in der Unterführung Landwehrstraße fest, das Wasser stand bis zur Motorhaube. Die Unterführung wurde gesperrt. Auch an der Kreuzung Schönemoorer Straße/Dwostraße kam ein Auto nicht weiter und musste abgeschleppt werden. Komplett überflutet waren unter anderen außerdem die Mühlenstraße/Lessingstraße/Schillerstraße, die Thüringer Straße sowie mehrer Straßen im Stadtnorden.

Nach dem Ablaufen des Wassers wurden mehrere verlorene Kennzeichenschilder gefunden. Diese liegen auf der Wache in Delmenhorst (Telefon 04221-15590).

In Ganderkesee krachten unter anderem in Urneburg, in der Bahnhofstraße und in Neerstedt Äste auf die Fahrbahn. In der Fockestraße lief eine Baugrube voll, in der Oldenburger Straße war die Bahnunterführung überflutet. In der Nordenholzer Straße in Hude lag ein Baum auf der Fahrbahn.

Der Deutsche Wetterdienst hatte für Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern vor Unwetter gewarnt. Für Donnerstag sagten die Meteorologen für Niedersachsen noch einzelne Gewitter mit Starkregen voraus. Am Freitag soll das Wetter besser werden. „Meist heiter und trocken“, lautet die Prognose. Auch am Samstag sei es verbreitet freundlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.