• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Motorrad-Fahrer Flüchtet Auf A 28: Mit Enduro der Polizei davongerast

18.05.2020

Oldenburg /Delmenhorst Die Polizei sucht nach einem Motorrad-Fahrer, der sich mit den Beamten eine riskante Verfolgungsjagd geliefert hat.

Ein 51 Jahre alter Autofahrer aus Oldenburg hatte am Samstag gegen 19.30 Uhr der Polizei eine fünfköpfige Gruppe von Motorradfahrern gemeldet, die auf der Autobahn 28 aus Oldenburg in Richtung Delmenhorst unterwegs war. Ein Fahrer der Gruppe, der eine schwarz-weiße Geländemaschine (Enduro) ohne Kennzeichen fuhr, unternahm auf der Autobahn gefährliche Fahrmanöver. Zum Teil fuhr er nur auf dem Hinterrad. Die anderen in der Gruppe fuhren unauffällig, so die Polizei.

Als der Enduro-Fahrer (bekleidet mit schwarzer-weißer Kombi und weißem Helm) in Höhe der Anschlussstelle Adelheide durch eine Streife der Polizei angehalten werden soll, flüchtet er und verließ die Autobahn an der Anschlussstelle Hasport. Weiter fuhr er über die Annenheider Straße und den Gehweg Hasporter Allee in Richtung des Hasportsees und von dort zum DTB-Gelände. Von dort gelang es ihm, über die Wangerooger Straße in Richtung Steller Heide zu entkommen. An der Verfolgungsfahrt war rund ein halbes Dutzend Streifenwagen beteiligt, berichtet die Polizei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Bereich Annenheide passierte der Enduro-Fahrer mehrere Passanten. Wer durch ihn gefährdet wurde oder sachdienliche Angaben zum Verbleib des Flüchtenden machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 04221-15590 in Verbindung zu setzen.

Die vier anderen Motorradfahrer setzten ihre Fahrt in Richtung Bremen/Dreieck Stuhr fort. Auch sie bittet die Polizei, sich zu melden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.