• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Polizei warnt vor dreisten Gelddieben in Oldenburg

05.10.2018

Oldenburg Wie die Polizei in Oldenburg mitteilt, kommt es derzeit vermehrt zu Gelddiebstählen, bei denen zumeist ältere Menschen Opfer werden. Allein am Mittwoch seien drei Fälle bekannt geworden.

Gegen 10.15 Uhr hielt eine 85-Jährige mit ihrem Rollator vor einem Haus am Wallgraben und wurde dort von einer ihr unbekannten Person angesprochen. Der Mann fragte, ob die Rentnerin Kleingeld wechseln könne. Bereitwillig händigte sie e dem Unbekannten 20 Cent aus. Als dieser sich mit einem Händedruck bei der Frau bedanken wollte, versuchte er, einen Ring abzustreifen, was ihm jedoch nicht gelang. Wenig später bemerkte die Rentnerin, dass aus ihrer Geldbörse 140 Euro fehlten. Offenbar hatte der Unbekannte unbemerkt mehrere Scheine aus der Geldbörse gezogen.

Die Zeugin beschrieb den Mann als osteuropäisch; er soll etwa 30 bis 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß und übergewichtig gewesen sein. Bekleidet war der Mann mit dunklem Parka sowie dunkler Hose.

Nur eine Stunde später wurde aus der Rahel-Strauß-Straße in Kreyenbrück ein weiterer Vorfall gemeldet: ein 80-jähriger Oldenburger wollte gerade an einem Parkscheinautomaten bezahlen, als er von einem Unbekannten um das Wechseln von Kleingeld gebeten wurde. Als der 80-Jährige seine Geldbörse öffnete, versuchte der Mann mehrmals, in das Münzfach zu greifen. Als der Unbekannte schließlich fort war, bemerkte der Oldenburger, dass ihm 190 Euro fehlten. Der Täter wurde als südosteuropäisch beschrieben und habe Deutsch mit unbekanntem Akzent gesprochen. Er soll etwa 1,80 Meter groß und schlank gewesen sein sowie hellblaue Kleidung getragen haben.

Um 14.30 Uhr kam es schließlich zu einem Gelddiebstahl in der von-Müller-Straße, bei der ein unbekannter Täter nach ähnlichem Muster vorging: er bettelte zunächst eine 86-Jährige an, die mit ihrem Rollator auf dem Gehweg der von-Müller-Straße unterwegs war. Die Frau zückte ihr Portemonnaie und gab dem Mann 2,50 Euro, worauf dieser in das Münzfach hineingriff und weiteres Münzgeld entnahm. Anschließend griff der Unbekannte in das Scheinfach und wollte weiteres Bargeld aus der Geldbörse entnehmen. Die 86-Jährige hielt ihr Portemonnaie jedoch fest und brüllte den Unbekannten an. Der Mann flüchtete. Eine Beschreibung des Täters liegt in diesem Fall nicht vor.

Die Polizei hat die Ermitttlungen aufgenommen und hofft auf Zeugenhinweise.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.