• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Einsatz In Oldenburg Endet Kurios: Wildpinkler uriniert gegen Polizeiwagen

26.02.2020

Oldenburg Das wird wohl die teuersten WC-Gebühr seines Lebens: Ein 38-jähriger Mann hat auf offener Straße gegen ein Auto uriniert. Was der Wildpinkler nicht wusste: Es handelte sich um ein Zivilfahrzeug der Polizei.

Wie die Polizei erst am Dienstag mitteilte, geschah der Vorfall am frühen Sonntagmorgen in der Innenstadt. Die Beamten waren gegen 4.30 Uhr zu einem Streit in eine Gaststätte gerufen worden. Den Streifenwagen und das zivile Fahrzeug stellten sie während des Einsatzes in der Wallstraße ab. Als die Polizisten wenig später zurückkehrten, bemerkten sie den 38-Jährigen aus Edewecht, der sich gerade gegen die hintere Stoßstange des Zivilfahrzeugs erleichterte.

Die Beamten sprachen den Mann an, woraufhin dieser, wie es in der Mitteilung heißt, „abrupt sein Vorhaben beendete und seinen Reißverschluss wieder schloss“. Gegen den Mann wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Ein Säuberung des Fahrzeugs war nicht nötig, wie die Polizei schrieb: „Die Spuren an dem Dienstfahrzeug überließen die Beamten dem Regen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.