• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Fahndung In Oldenburg: 80-Jährige missbraucht – Polizei nimmt Mann fest

03.05.2019

Oldenburg Die Polizei hat am Montag einen 24-Jährigen festgenommen, der eine 80-jährige Frau sexuell missbraucht haben soll. Der Tatverdächtige wurde in seiner Oldenburger Wohnung festgenommen, teilen die Beamten mit.

Bei der Durchsuchung stellten die Ermittler weitere Gegenstände sicher, die mutmaßlich aus der Wohnung der 80-Jährigen stammten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg erließ ein Richter des Amtsgerichts inzwischen Haftbefehl. Der Tatverdächtige befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Zu dem Einbruch und dem anschließenden Sexualdelikt war es am vergangenen Donnerstag in Oldenburg gekommen. Die Tat hatte sich in der Straße Damm ereignet. Gegen 21.45 Uhr hatte sich ein unbekannter Mann Zugang zu einer Hochparterre-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus verschafft. Als der Mann in der Wohnung auf die 80-jährige Rentnerin traf, kam es zu einer Sexualstraftat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Täter flüchtete daraufhin mit einer Sektflasche, die er zuvor in der Wohnung gestohlen hatte. Bei der kriminaltechnischen Untersuchung des Tatortes sowie der unmittelbaren Umgebung des Hauses stellten die Ermittler kurz nach der Tat auf einem Parkplatz eine Sektflasche sicher – nach ersten Vermutungen, die Flasche aus der Wohnung. Bei den Untersuchungen der Flasche beim Landeskriminalamt Niedersachsen wurden Handabdrücke gefunden, die mit den gespeicherten Fingerabdrücken in den bundesweiten polizeilichen Datensätzen verglichen wurden.

Aufgrund einer Übereinstimmung der Fingerabdrücke sowie weiterer Ermittlungsergebnisse geriet in der Folge ein 24-Jähriger in den Fokus der Ermittler, der einen Wohnsitz in Oldenburg hat und wegen eines Eigentumsdeliktes erst vor wenigen Wochen erkennungsdienstlich behandelt worden war.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.