• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Mehr als 200 Tote nach Explosionen in Sri Lanka
+++ Eilmeldung +++

Liveblog Nach Anschlag Auf Hotels Und Kirchen
Mehr als 200 Tote nach Explosionen in Sri Lanka

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Schlag gegen Oldenburger Tuning-Szene

27.12.2018

Oldenburg Das dürfte von Raserlärm geplagte Oldenburger freuen: Die Polizei hat in den Nächten von Heiligabend bis zum zweiten Weihnachtstag Fahrzeuge der sogenannten Tuningszene kontrolliert und vier davon aus dem Verkehr gezogen.

Den Beamten waren in den Nächten größere Ansammlungen von getunten Fahrzeugen im Bereich des Parkplatzes beim Einkaufszentrum in Wechloy und auf dem Pendlerparkplatz unter der Autobahnbrücke beim Marschwegstadion aufgefallen. Sie stoppten 13 Fahrzeuge und überprüft diese, wobei auch ein Phonemessgerät zum Einsatz kam, das die Lautstärke der Autos angibt. Bei vier Autos lagen Verstöße beziehungsweise Bauartveränderungen vor, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Die Fahrzeuge eines 20-Jährigen und eines 49-Jährigen aus Oldenburg sowie eines 18-Jährigen und eines 24-Jährigen aus dem Landkreis Oldenburg wurden sichergestellt und von einem Abschleppunternehmen abgeholt.

Lesen Sie auch:
Machtlos im Kampf gegen Tuner-Lärm und Raserei, Artikel vom 20. September 2017
Autotuner weichen in andere Städte aus, Artikel vom 15. April 2017
Die Raser – das sind die anderen, Artikel vom 9. Mai 2016
Multimedia-Reportage „Aufsatteln, Freunde“

Die Autos werden nach den Feiertagen beim TÜV vorgeführt, um die festgestellten Mängel zu dokumentieren. Dann erhalten die Eigentümer ihre Fahrzeuge zurück und bekommen eine Frist, um sie wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand zu versetzen, so die Polizei. Somit müssen die Eigentümer nicht nur mehrere Tage auf ihre Fahrzeuge verzichten, sondern es wird auch noch teuer: Neben dem empfindlichen Bußgeld kommen auf die Besitzer Kosten für Abschleppunternehmen, TÜV und den Umbau in den ordnungsgemäßen Fahrzeugzustand zu. Diese Kosten können sich bis in den vierstelligen Bereich summieren, so die Polizei. Zudem könne es zur Verlängerung der Probezeit kommen.

Die Oldenburger Polizei verfügt seit Anfang des Jahres über eine speziell für dieses Thema geschulte Kontrollgruppe. Hintergrund sind wiederholte Beschwerden von Bürgern über rasende und laute Fahrzeuge der Tuning-Szene, aber auch die Tatsache, dass die jungen Verkehrsteilnehmer mit ihren getunten Fahrzeugen häufig an Verkehrsunfällen beteiligt sind.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.