• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Oldenburger Polizei bittet um Hilfe: Zeugen nach Unfall auf Nadorster Straße gesucht

03.03.2021

Oldenburg Gab es auf der Nadorster Straße ein illegales Autorennen? Diese Frage ist Gegenstand der Ermittlungen der Polizei in Bezug auf den schweren Verkehrsunfall vom Freitagabend, bei dem glücklicherweise niemand schwer verletzt wurde. Um die noch offene Frage zum möglicherweise illegalen Rennen zu klären, sucht die Polizei jetzt nach Zeugen, die Angaben zu den zwei Autos machen können, die an dem Zusammenstoß beteiligt waren.

Wer die beiden Fahrzeuge am Freitagabend vor dem Zusammenstoß, der sich um 21.50 Uhr an der Kreuzung Nadorster Straße/Friesenstraße ereignet hat, gesehen hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer Telefon  04 41/79 04 11 5 zu melden. Bei den Fahrzeugen handelt es sich um einen Mercedes E 400 sowie einen Audi A8. Beide Autos sind schwarz.

Lesen Sie auch:

Angriff nach Unfall in Oldenburg
Mann beleidigt, bespuckt und attackiert Polizisten

Wolfgang Alexander Meyer Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2611
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.