• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Kriminalität: Oldenburg: Polizei hat erste Spur von Bankräuber

10.09.2011

OLDENBURG Anderthalb Wochen nach dem Überfall auf die Bürgerfelder Filiale der Oldenburgischen Landesbank (OLB) ist der Täter noch immer auf der Flucht. Inzwischen hat die Polizei offenbar eine heiße Spur. Unter Tatverdacht soll nach Informationen der NWZ  ein Mann stehen, der außerhalb von Niedersachsen seinen Wohnsitz hat. Dort suchten die Beamten aber bislang vergebens nach ihm.

Polizei-Chef Johann Kühme wollte dies am Freitag weder bestätigen noch dementieren. „Die Staatsanwaltschaft hat entschieden, dass aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit keine Auskünfte zu dem Fall gegeben werden“, sagte er auf Anfrage der NWZ.

Am Mittwoch, 31. August, hatte ein 30 bis 40 Jahre alter Mann die OLB-Filiale an der Alexanderstraße überfallen und einige 1000 Euro erbeutet. Der Räuber betrat gegen 11.15 Uhr die Bank, zog eine schwarze Pistole und sagte: „Das ist ein Überfall.“ Zu diesem Zeitpunkt hielten sich im Schalterraum lediglich drei OLB-Mitarbeiterinnen auf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Täter zwang eine Angestellte, ihm Bargeld auszuhändigen. Seine Beute stopfte er in eine mitgebrachte schwarze Herrenhandtasche. Anschließend verließ der Täter die Filiale und lief auf die andere Straßenseite in Richtung des Kleinen Bürgerbuschs.

Dort entdeckten Polizisten später Teile der mutmaßlichen Tatkleidung. Versteckt in einem Gebüsch lagen ein Base-Cap, ein Rucksack und eine Jacke. Die Sachen werden derzeit beim Landeskriminalamt in Hannover auf mögliche DNA-Spuren untersucht.

Hinweise zum Täter erbittet die Polizei am Friedhofsweg unter Tel. 790-41 15.

Rainer Dehmer Oldenburg / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2106
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.