• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

35-Jähriger offenbar zu schnell unterwegs: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

07.05.2021

Oldenburg Schwer verletzt worden ist ein 35-jähriger Motorradfahrer am Mittwochabend auf der Bloherfelder Straße. Laut Polizei war der Mann mit seinem Krad gegen 18.30 Uhr unterwegs. Zeugen berichteten, der Motorradfahrer sei zuvor durch überhöhte Geschwindigkeit und sein dichtes Auffahren aufgefallen.

Bei einem Verbrauchermarkt an der Bloherfelder Straße habe der Motorradfahrer ein vor ihm fahrendes Auto überholen wollen. Zeitgleich verließ ein 82-jähriger Autofahrer den Parkplatz des Marktes und fuhr auf die Bloherfelder Straße. Hierbei stieß der Wagen des Oldenburgers mit dem gerade überholenden Krad zusammen. Den Gesamtschaden bezifferte die Polizei auf 7500 Euro. Der 35-jährige Motorradfahrer wurde schwer verletzt. Es ergab sich zudem der Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, weshalb eine Blutprobe entnommen wurde. Zeugen können sich unter Telefon 0441/7904115 melden.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Weitere exklusive Plus-Artikel

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.