• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Gefährlicher Hitzeschaden – Platten der A29 wölben sich

26.06.2019

Oldenburg /Sandkrug Die große Hitze im Nordwesten hat für die ersten Straßenschäden gesorgt. Bei Temperaturen von rund 35 Grad haben sich am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr auf der A29 zwischen Sandkrug und Oldenburg Teile der Autobahn durch die hohen Temperaturen gewölbt. Zwischen 30 und 40 Zentimeter gingen zwei Platten in die Höhe, hieß es von der Polizei auf Nachfrage der NWZ.

Die gefährlichen „Blow-Ups“ entstehen, wenn sich der Belag aufgrund der Wärme ausdehnt und die Platten sich dann gegenseitig hochschieben. Bislang war lediglich der Pannenstreifen betroffen. Die Polizei sperrte den Hauptfahrstreifen und ließ die Geschwindigkeit reduzieren, während die Straßenmeisterei den Schaden provisorisch behob. Die Arbeiten waren gegen 19.30 Uhr abgeschlossen und der Hauptfahrstreifen wurde wieder freigegeben. Es gab laut Polizei leichte Verkehrsbehinderungen.

Der beschädigte Pannenstreifen bleibt vorerst an dieser Stelle abgesichert, bis er von Fachleuten dauerhaft repariert wird.

Norbert Martens Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2153
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.