• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Unfallflucht auf der Autobahn

14.11.2017

Oldenburg Am Montagmorgen kam es auf der A 28 zwischen den Anschlussstellen Kreyenbrück und Marschweg in Fahrtrichtung Leer zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Ein grauer Lkw mit einem Kennzeichen aus Celle (CE) befuhr den Hauptfahrstreifen und scherte dann nach links zum Überholen aus. Dabei übersah er scheinbar einen schwarzen Citroën Pkw links neben ihm. Dessen 55-jährige Fahrerin aus Hude bremste stark ab und wich nach links zur Mittelschutzplanke hin aus, um nicht mit dem Lkw zu kollidieren. Eine auf dem linken Fahrstreifen nachfolgende 53-jährige Fahrerin aus dem Landkreis Osterholz konnte ihren weißen Peugeot Kleintransporter nicht mehr rechtzeitig anhalten. Sie fuhr auf den Citroën auf und stieß anschließend noch gegen die Mittelschutzplanken. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, aber es entstand ein Sachschaden von rund 4500 Euro. Der Lkw-Fahrer bemerkte den Unfall, setzte dann aber seine Fahrt unerkannt fort. Wer Angaben zum Unfallhergang oder zum verursachenden Lkw machen kann, wird gebeten, sich mit der Autobahnpolizei Oldenburg unter Tel. 04402/9330 in Verbindung zu setzen.

Mit zwei leicht verletzten Fahrzeugführern endete am Montagnachmittag ein Unfall zweier Pkw, die von der Nordstangente kommend in Richtung Autobahndreieck West kollidierten. Die Fahrbahn musste zur Räumung der Unfallstelle für rund 15 Minuten gesperrt werden.

Weitere Nachrichten:

Peugeot SA | Citroën | Autobahnpolizei Oldenburg