• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Rätselraten nach Brücken-Unfall mit Streufahrzeug

15.02.2018

Oldenburg Für reichlich Furore sorgte am Dienstag der Unfall eines Winterdienstfahrzeugs der Bloher Gartenbau-Firma Quathamer auf der Fußgänger- und Radfahrerbrücke über der Mühlenhunte zwischen Elisabethstraße und Schlossgarten. Beim Überfahren der Brücke hatten die Betonplatten der Brückentrasse unter dem Fahrzeug nachgegeben, sodass der Wagen hintenüber durchrutschte und mit dem Heck im Wasser landete. Das Fahrerhaus blieb stecken, sodass der Fahrer sich unverletzt retten konnte.

Am Tag danach laufen die Nachforschungen der Stadt auf Hochtouren. Ein Prüfungsingenieur versucht derzeit, die Ursache für den ungewöhnlichen Unfall zu ermitteln. Klar ist bislang, dass die 1959 gebaute und nach Angaben der Stadt 1995 gründlich sanierte Brücke vor dem Unfall keine bekannten Schäden hatte. 2011 durchlief sie ihre letzte ingenieurtechnische Prüfung. „Damals wurde der Zustand mit 2,1 bewertet, das bedeutet unkritisch“, sagt Stadtsprecher Reinhard Schenke. „Bei einer 5 hätten wir Alarm schlagen müssen.“

Das Winterdienstfahrzeug gehörte dem Bloher Gartenbauunternehmen Quathamer, das sich im Auftrag der Stadt um die Wege im Schlossgarten kümmert.

„Wir versuchen derzeit mit dem Unternehmen Kontakt aufzunehmen, um das zulässige Gesamtgewicht des Wagens zu klären“, erläutert Schenke. „Ebenso müssen wir die Tragfähigkeit der Brücke erst noch aus den statischen Daten ableiten, die in der laufenden Prüfung ermittelt werden.“ Für die NWZ war ein zuständiger Mitarbeiter im Unternehmen für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Solange nicht abschließend geklärt ist, wie es zu dem Unfall kam, ist die zweispurig angelegte Brücke in beide Fahrtrichtungen gesperrt. „Wir prüfen, ob die Brücke eine neue Auflage erhalten kann“, sagt Schenke. „Dies wird aber einige Wochen dauern.“ Gleichzeitig wird geprüft, welche Brücken eine ähnliche Bauweise haben und in welchem Zustand diese sind. „Wir haben aber in den letzten drei Jahren bereits fünf Brücken mit baugleichem System erneuert“, weiß Schenke. Eine Umleitung über die Mühlenhunte ist noch nicht festgelegt. Die nächste Querung führt hinter dem Olantis zur Lazaruswiese.


Ein Video finden sie unter   www.nwzonline.de/videos 

Weitere Nachrichten:

Quathamer | Nordwest-Zeitung | Olantis

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.