• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Wachdienst schnappt Einbrecher

16.09.2019

Oldenburg Einen Einbrecher hatte der Sicherheitsmitarbeiter einer Firma in Tweelbäke auf frischer Tat geschnappt und solange festgehalten, bis die Polizei eintraf. Einen zweiten Tätern musste er entkommen lassen.

Es war am frühen Sonntagmorgen, als der Wachdienst des Unternehmens Alarm schlug. Laut Polizei wurden umgehend mehrere Funkstreifenwagen zum Tatort entsandt. Dort wurde dann der Verdächtige übergeben. Und die Beamten erfuhren, dass die zwei Täter zunächst den Zaun des Firmengeländes überwunden und diverses Diebesgut auf dem Gelände zusammengesucht hatten. Als sie gerade dabei waren, ihre Beute über den Zaun zu werfen, wurden die Einbrecher von dem Sicherheitsmitarbeiter überrascht. Einer der Diebe ließ sich von ihm widerstandslos festsetzen. Vom zweiten Mann fehlt immer noch jede Spur.

Bei dem zunächst festgenommenen Täter handelt es sich nach Polizeiangaben um einen 46-jährigen Oldenburger. Dieser wurde nach der Feststellung seiner Personalien und einer anschließenden erkennungsdienstlichen Behandlung wieder entlassen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.