• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Drogen und ein Baseballschläger mit Glasscherben

16.05.2019

Oldenburg Zöllner aus Oldenburg fanden bei einem 26-Jährigen am Oldenburger ZOB verschiedene illegale Betäubungsmittel. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung wurden zudem Waffen sichergestellt.

Die Überprüfung des jungen Mannes fand, wie erst jetzt mitgeteilt wurde, bereits Mitte April statt. Die Zollstreife kontrollierte den Busreisenden am 18. April am ZOB in Oldenburg. Die Kontrolle erfolgte zunächst verdachtslos, doch schon bei der ersten Ansprache durch die Beamten habe sich der Mann sehr nervös gezeigt und in Widersprüche verwickelt.

„Unsere Eingangsfrage nach mitgeführten Betäubungsmitteln wurde verneint. Erst nach wiederholtem Befragen räumte der Busreisende ein, lediglich ein halbes Gramm Marihuana mitzuführen, welches er in einer Zigarettenschachtel meinen Kollegen übergab“, so Frank Mauritz, Pressesprecher des Hauptzollamts Oldenburg zum Kontrollverlauf.

Die erfahrenen Zöllner setzten jedoch nach und fanden bei einer näheren Personen- und Taschenkontrolle zusätzliche sechs Gramm Haschisch und Marihuana, 13 Gramm Kokain, synthetische Drogen in Tabletten- und Pulverform, 450 Cannabissamen und eine Portionsflasche (10 Milliliter), die Cannabinoide enthielt.

Mauritz weiter: „Die Kollegen fanden auch mehrere Portionstütchen und drei Digitalfeinwaagen. Ein klarer Hinweis auf eine Ausrüstung zur Portionierung und Verkaufsvorbereitung von Betäubungsmitteln.“

Im weiteren Gespräch mit den Kontrollbeamten gestand der 26-jährige ein, weitere Drogen in seiner Wohnung vorzuhalten. Nach Rücksprachen mit der Staatsanwaltschaft und dem Amtsgericht Oldenburg erging eine richterliche Anordnung zur Durchsuchung seiner Wohnräume. Hierbei fanden die Zöllner nicht nur weitere 130 Gramm Marihuana, sondern auch einen mit Glasscherben gespickten Baseballschläger und zwei Schreckschusswaffen mit entsprechender Munition.

Sämtliche Betäubungsmittel und Waffen wurden umgehend nach dem Auffinden sichergestellt – entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.