• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Polizeieinsatz bei Randale in Flüchtlingsunterkunft

25.11.2017

Oldenburg In einer Flüchtlingsunterkunft in Oldenburg haben am Donnerstagabend vier Männer randaliert und Sicherheitsmitarbeiter sowie die herbeigerufenen Polizisten angegriffen und verletzt.

Zunächst hätten die vier afghanischen Staatsangehörigen nach Polizeiangaben die Einrichtungsgegenstände in den Räumlichkeiten an der Alexanderstraße beschädigt, woraufhin die dortigen Sicherheitsmitarbeiter versuchten, die Situation unter Kontrolle zu bringen.

Die vier Männer ließen sich allerdings nicht beruhigen, sondern bedrohten die Sicherheitskräfte. Einer der Beschuldigten habe sogar mit einer Glasflasche auf die 24- und 39-jährigen Mitarbeiter eingeschlagen, so die Polizei. Beide Opfer wurden bei dem Angriff leicht verletzt.

Auch beim Eintreffen der eingesetzten Polizeibeamten hätten sich die Beschuldigten im Alter zwischen 22 und 26 Jahren weiter aggressiv verhalten und die Angabe ihrer Personalien verweigert. Zwei 22-jährige Afghanen griffen die Einsatzkräfte daraufhin körperlich an. Sie wurden festgenommen.

Auf dem Weg zum Streifenwagen spuckte einer der beiden Männer einem Beamten ins Gesicht. Der andere 22-Jährige trat einem weiteren Polizisten gegen das Bein und verletzte diesen leicht. Die beiden 25- und 26-jährigen Mittäter wurden nach Feststellung ihrer Personalien entlassen.

Die Polizei hat die Ermittlungen gegen die vier Männer aufgenommen.

Weitere Nachrichten:

Polizei