• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Güterzug quert bei geöffneter Schranke

31.05.2018

Osternburg Andre Schnor war schon verwundert, als er am Mittwochnachmittag gegen 15.30 Uhr auf dem Sandweg fuhr: Am Bahnübergang konnte er nämlich beobachte, wie ein Güterzug den Bereich passierte – allerdings während die Schranken geöffnet waren. Er machte ein Bild von der Situation und schickte es an die NWZ.

Technischen Defekte oder anderen Gründe, warum die Schranken sich nicht senken, gibt es immer wieder. In diesem Fall sei das Stellwerk in Oldenburg gestört gewesen, weshalb der Bahnübergang nicht bedient werden konnte, teile die Deutsche Bahn auf Anfrage mit.

In solchen Fällen gibt es laut Bahn ein festes Prozedere: Der zuständige Fahrdienstleiter erteilt dem Lokführer den schriftlichen Befehl, vor dem entsprechenden Bahnübergang zu stoppen. Durch das Andreaskreuz ist die Vorfahrt für Schienenfahrzeuge klar geregelt. Der Lokführer gibt ein Hupsignal und fährt dann langsam im Schritttempo auf den Übergang. Wenn die Lok auf dem Überweg steht, ist dieser gesichert. Der Zug fährt dann normal weiter.

Schnor sah den Übergang zwar erst, als der Zug bereits in Bewegung war. Da er vorher allerdings ein Hupsignal gehört hatte, hatte sich der Zugführer offenbar an diese Vorschrift gehalten.

Patrick Buck
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2114

Weitere Nachrichten:

Deutsche Bahn

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.