• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Polizei durchsucht Haus von vermisster Frau

07.07.2017

Oldenburg Großeinsatz im Oldenburger Stadtteil Krusenbusch: Die Polizei hat am Donnerstagnachmittag mit rotweißem Trassierband ein Grundstück am Dießelweg abgesperrt, in dem die seit Samstag, 24.  Juni, vermisste Danuta Lysien gewohnt hat.

Nach Mitteilung von Polizeisprecher Stephan Klatte handelt es sich um einen Routineeinsatz. Ermittelt werde in alle Richtungen. Bei der Hausdurchsuchung wurde auch ein Polizeihund eingesetzt.  

Hund durchsucht Haus

Das weiße Haus strahlt in der Sonne, durch die Fenster dringt allerdings kein einziger Lichtstrahl. Die Polizisten haben für die Spurensicherung alle Fenster im Erdgeschoss mit blauer Plane abgeklebt. Der Sommer ist ausgesperrt.

Der Polizeihund kommt aus dem Haus und tobt zum Auto. Kurze Pause in der Transportbox für den Hund, die Einsatzkräfte besprechen sich vor der Haustür. Drinnen suchen sie beispielsweise nach einem Abschiedsbrief, der auf einen Suizid hingewiesen hätte, erklärt Klatte. Der Vorgarten des Hauses sieht gepflegt aus, mehrere Blumenkübel mit roten, lila und rosa Blüten zeigen ihre Pracht. Ein Beet ziert die vordere Hauswand.

Die alleinstehende 55-Jährige ist möglicherweise mit ihrem Auto, ein Daimler-Benz, E 220, grau, mit dem Kennzeichen OL - XK 367 unterwegs. Die Gesuchte ist etwa 1,60 Meter groß, schlank und hat dunkle, kurze Haare. Sie spricht polnisch und gebrochen deutsch.

Die Pause für den Polizeihund ist vorbei, die Besprechung vorerst beendet. Der Hund hüpft schwanzwedelnd aus dem Kofferraum und verschwindet im Garten hinter dem Haus. Zwischendurch hört man ein kurzes Bellen und Kindergeschrei aus der Nachbarschaft. Dann geht es für die Belgische Schäferhündin noch einmal ins Haus.

Öffentlichkeitsfahndung

Draußen bereiten die Einsatzkräfte bereits ein gelbes amtliches Siegel vor. Ein Klemmbrett wird rumgereicht, jeder unterschreibt. Die Hündin hat Feierabend und die Polizisten packen zusammen und spannen das Absperrband wieder vor die Einfahrt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg hatte das Amtsgericht einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung gefasst; Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 790 41 15.

Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.