• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Polizei erwischt Einbrecher-Bande in Oldenburg

25.07.2015

Oldenburg Nachdem es in den vergangenen Wochen immer wieder zu Wohnungseinbrüchen insbesondere im Stadtsüden von Oldenburg in den Stadtteilen Bümmerstede, Kreyenbrück und Krusenbusch gekommen war, ist es der Polizei in der vergangenen Nacht gelungen, drei Einbrecher auf frischer Tat vorläufig festzunehmen. Ein vierter Tatverdächtiger konnte zunächst flüchten.

Die drei Tatverdächtigen, ein 22-Jähriger und zwei 20-jährige Männer aus Oldenburg, sind bei einem Einbruch in ein Wohnhaus „Am Schmeel“ in Krusenbusch in der vergangenen Nacht gegen 2 Uhr vorläufig festgenommen worden. Die Tatverdächtigen waren bereits in das Haus eingebrochen und hatten sämtliche Räume des Hauses durchwühlt. Im Garten des Hauses fanden Polizisten einen Möbeltresor, den die Tatverdächtigen vermutlich bereits zum Abtransport herausgetragen hatten.

Im Laufe des Vormittages konnten die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes auch den vierten Tatverdächtigen, einen 18-jährigen Oldenburger, ausfindig machen.

Die vier Männer werden am Freitag nach Abschluss der ersten Ermittlungen wieder nach Hause entlassen, da laut Polizei keine ausreichenden Haftgründe gegen sie vorliegen. Die Nacht verbrachten drei der vier Tatverdächtigen in Polizeigewahrsam.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen schweren Bandendiebstahls gegen die Männer eingeleitet. Ob die Tatverdächtigen auch für die weiteren Einbrüche in der jüngsten Zeit verantwortlich sind, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Erst im vergangenen Monat hatte die Polizei auf eine Einbruchserie hingewiesen, bei der Einbrecher gezielt die Urlaubsabwesenheit von Hauseigentümern sowie Wohnmobil- und Wohnwagenbesitzern ausgenutzt hatten.

Die Präventionstipps der Polizei, Veränderungen oder Markierungen wie verschobene Blumenkübel, Papierschnipsel und Zahnstocher in Fenster und Türrahmen zu melden, haben unter anderem dazu geführt, dass die mutmaßlichen Einbrecher vorläufig festgenommen werden konnten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.