• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Faustschlag gegen Landeschef der AfD

10.09.2016
NWZonline.de NWZonline 2016-09-22T08:42:05Z 280 158

Paul Hampel In Oldenburg:
Faustschlag gegen Landeschef der AfD

Oldenburg Kurz vor der Kommunalwahl am Sonntag haben Auseinandersetzungen am Rand einer AfD-Veranstaltung den Wahlkampf überschattet. Der Landesvorsitzende der AfD, Paul Hampel, wurde am Freitag nach Abschluss einer Wahlveranstaltung bespuckt und erhielt einen Faustschlag. Die Polizei stellte die Personalien von vier Männern fest und erstattete Anzeige.

Die Polizei hatte am Nachmittag mit einem Großaufgebot die AfD-Veranstaltung mit weniger als 50 Teilnehmern vor rund 100 Gegendemonstranten auf dem Julius-Mosen-Platz geschützt.

Als Hampel das Gelände verlassen hatte, kam es wenige Meter entfernt zu einer Rangelei mit Demonstranten. Nach Angaben der Polizei wurde der AfD-Vorsitzende von einem Zuschauer aus der linken Szene bespuckt. Hampel habe den Mann zurückgestoßen, woraufhin er einen Faustschlag ins Gesicht erhielt. Polizeibeamte trennten die Kontrahenten. Hampel habe nicht ärztlich behandelt werden müssen, allerdings sei bei dem Zwischenfall das Smartphone verloren gegangen. Die Polizei nahm die Personalien von vier Männern auf und erstattete Anzeige unter anderem wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Zuvor hatten die Demons-tranten mit einem gellenden Pfeif- und Hupkonzert den Auftritt gestört. Die Veranstaltung konnte jedoch stattfinden.

Ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen Unbekannt hat die Stadt derweil nach einer AfD-kritischen, nicht genehmigten Plakataktion eingeleitet. Anlass sind Aushänge im Stadtgebiet, die AfD-Plakate nachahmen und den Inhalt verballhornen. „Da die Plakate anonym aufgehängt wurden, kann derzeit kein Verantwortlicher belangt werden“, sagte ein Sprecher am Freitag.

Die AfD versuche, alle Plakate kurzfristig zu entfernen und werde dabei durch städtische Mitarbeiter der Beschilderungswerkstatt unterstützt.


Video unter   www.nwzplay.de 
Fotos unter   www.nwzonline.de/fotos-oldenburg