• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Für neue Chefärztin wird Amtsantritt zur Heimkehr

04.02.2019

Westerstede /Oldenburg Durch ihren geschwungenen Bau und die freundliche Farbe fällt die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in gleich ins Auge. Die im Herbst 2017 eröffnete Einrichtung steht neben dem Klinikzentrum Westerstede (An der Hössen 23)·, gehört aber zur Karl-Jaspers-Klinik Bad Zwischenahn und bietet Platz für 40 Patienten mit psychosomatischen Erkrankungen. Zehn Betten werden für die Bundeswehr vorgehalten.

Anfang des Jahres hat Dr. Silke Kleinschmidt (55) auf dem Chefsessel Platz genommen. Für die neue Direktorin war die frei gewordene Stelle ein Glücksfall. Denn so konnte die gebürtige Oldenburgerin nach vielen Jahren, die sie wegen Ausbildung und Beruf in anderen Regionen Deutschlands verbracht hatte, wieder zurück in ihre Heimat ziehen. Denn mit der fühlt sie sich durch Familie und Freunde nach wie vor eng verbunden.

Die neue Direktorin ist Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie mit tiefenpsychologischem Schwerpunkt. Zuletzt hatte sie als Chefärztin an der Curtius-Klinik in Bad Malente Gremsmühlen (Schleswig-Holstein) gearbeitet.

In Westerstede schätze sie die intensive, kollegiale Arbeit in einem kleineren Team, erklärt die 55-Jährige. Hier habe sie auch mehr Zeit, sich mit Therapiekonzepten zu befassen.

Alles spielt zusammen

Wer von seinem niedergelassenen Arzt in die Klinik eingewiesen wird, leidet an akuten Beschwerden wie beispielsweise Angst, Depression, Schmerzen oder Erschöpfung. Hier werden die körperlichen und seelischen Leiden gleichermaßen behandelt, da beides immer zusammenspielt. Auch das soziale Umfeld wird beleuchtet. Das 28-köpfige Team der Klinik setzt sich zusammen aus Ärzten, Psychologen, Pflegefachkräften und Fachtherapeuten.

Für die 40 Patienten, die in Westerstede behandelt werden können, wird vom Klinikteam ein individuelles Konzept maßgeschneidert, zu dem Einzel- und Gruppentherapie, Untersuchungen, kreativtherapeutische Angebote, Bewegung und Entspannung gehören. Entlastet vom Alltagsumfeld, werden die Frauen und Männer im Schnitt sechs Wochen lang von den Therapeuten intensiv begleitet und soweit stabilisiert, dass sie später ambulant weiter betreut werden können.

Netzwerk ausbauen

Die neue Chefärztin hat sich daher zum Ziel gesetzt, das regionale Netzwerk weiter auszubauen und auch, die noch neue Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie bekannter zu machen. Für Fachfragen stehen Klinikdirektorin Dr. Silke Kleinschmidt und die Leitende Oberärztin Dr. Sabine Casper zur Verfügung (Kontakt per Mail über psm@karl-jaspers-klinik.de oder unter Telefon   96 15 16 11).

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2604
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.