• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Blaulicht

Keine Spur von „Hannes“ Eilers

02.08.2018

Wiefelstede Noch immer hat die Polizei keine Spur von dem vermissten Wiefelsteder Hans-Hermann („Hannes“) Eilers. Der 55-Jährige hatte am 30. Mai dieses Jahres gegen 10.30 Uhr seine Arbeitsstätte in Wiefelstede verlassen und war seitdem nicht mehr gesehen worden.

Wie Rolf Cramer, Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes beim Polizeikommissariat Westerstede auf NWZ-Anfrage erklärte, sei der Aufenthaltsort des 55-Jährigen „trotz umfangreicher polizeilicher Ermittlungen“ immer noch unbekannt. Die Polizei hatte sich erstmals am 10. Juli bei der Suche nach Hans-Hermann Eilers mit einer Personenbeschreibung und einem Foto des Vermissten an die Öffentlichkeit gewandt.

Die Ermittlungen hatten ergeben, dass der Wiefelsteder am 1. Juni um 10.52 Uhr noch einen geringen Bargeldbetrag von einem Geldautomaten an der Nadorster Straße in Oldenburg abgehoben hatte. Danach verliert sich seine Spur.

Hunde und Hubschrauber

Aus der Bevölkerung seien bezüglich der Suche nach „Hannes“ Eilers kaum hilfreiche Hinweise eingegangen, erklärte Cramer. Auch die Suche nach dem Vermissten in Waldbereichen rund um Wiefelstede, bei der auch Hunde und ein Hubschrauber eingesetzt wurden, seien erfolglos geblieben.

Nach Angaben der Polizei lebte der Vermisste seit mehreren Jahren alleine. Vor mehr als einem Jahr sei ihm die Fahrerlaubnis entzogen worden. Deshalb habe sich „Hannes“ Eilers häufig von Freunden und Bekannten fahren lassen. Diese hätten dazu auch seinen Wagen, einen Audi Q 5, nutzen dürfen. „Hannes“ Eilers soll sich regelmäßig in Oldenburger Gaststätten aufgehalten haben.

Wenn er nicht von Freunden und Bekannten gefahren wurde, nutzte der nun Vermisste Busverbindungen von Wiefelstede nach Oldenburg. Nach Angaben Cramers verfügt der 55-Jährige nur über sehr wenige enge soziale Kontakte. Die Ermittlungen dauerten an.

In „Arbeiterkleidung“

Hans-Hermann („Hannes“) Eilers ist etwa 1,83 Meter groß, von schlanker Statur und hat eine Stirnglatze mit einem mittelblonden Haaransatz. Bekleidet ist er in der Regel mit „Arbeiterkleidung“. Bislang war Eilers auch an bekannten Aufenthaltsorten und in umliegenden Krankenhäusern nicht aufgefallen.

Die Polizei Westerstede bittet weiterhin um Mithilfe bei der Suche nach dem Vermissten: Wer hat Hans-Hermann Eilers gesehen und/oder kann Angaben zu seinem aktuellen Aufenthaltsort machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Westerstede weiterhin unter Telefon   0 44 88/83 30, aber auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.