• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Dickes Lob für Formation

23.02.2016

Ein dickes Lob aus prominenter Kehle heimste die Standardformation des TCH nach ihrem fünften Platz beim vierten Saisonturnier der 1. Bundesliga in Braunschweig ein. Jürgen Schwedux, Präsident des Niedersächsischen Tanzsportverbandes (NTV), ließ es sich nicht nehmen, die Oldenburger in der Kabine zu besuchen. „Er war beeindruckt, wie wir mit den erfahrenen und ganz großen Tanzsportvereinen Deutschlands mithalten. Aus der 1. Bundesliga seien wir nicht mehr wegzudenken“, verriet TCH-Coach Holger Jäckel und ist selbst stolz darauf, wie sich „unser kleiner Verein“ inzwischen in der Eliteklasse etabliert hat. Lohn der Bemühungen ist unter anderem, dass die Oldenburger auch im nächsten Jahr am 21. Januar 2017 eins der fünf Bundesliga-Turniere ausrichten dürfen.

Im Gegensatz zu den Tänzern hatten die um den Drittliga-Aufstieg kämpfenden Regionalliga-Fußballer des VfB am Wochenende unfreiwillig dienstfrei, weil das Spiel in Rehden ausfiel. Einige ehemalige Teammitglieder gingen dort, wo die Oldenburger so gern hinwollen, auf Punktejagd. Lucas Höler (21) beendete seine Torflaute im Trikot der jetzt achtplatzierten U 23 des FSV Mainz und trug mit seinem 1:0 wesentlich zum 3:1-Sieg gegen den Nachwuchs des VfB Stuttgart bei. Beim 2:0 gegen den 1. FC Magdeburg, durch das der VfL Osnabrück auf Relegationsrang drei kletterte, wurde Stürmer Addy-Waku Menga (32) spät eingewechselt. Mittelfeldspieler Mohamed Aidara (25) und Ex-VfB-Trainer Alexander Nouri (36), holten mit der U 23 von Werder Bremen durch ein 0:0 gegen Preußen Münster einen Punkt im Abstiegskampf.

Drei Klassen tiefer kämpft der ehemalige VfB- und VfL-Angreifer Robert Plichta (26) mit dem früheren Regionalligisten SV Wilhelmshaven um den Verbleib in der Landesliga. Beim 4:1 des Tabellenvorletzten im Kellerduell beim von Ex-VfL-Coach Gerold Steindor (65) trainierten SV Brake half er durch sein Tor zum 3:0 dabei mit, die Hoffnung auf den Klassenerhalt zu schüren. Bei Plichtas vorletzter Station, dem Bezirksligisten BV Essen, hat derweil Ex-VfLer Samir El-Faid (24) angeheuert. Auf der Bank sitzt dort der ehemalige VfB-Coach Wolfgang Steinbach (61).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.