• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Drehbuch für Seifenoper

11.02.2017

Bei Filmen nerven ewige Wiederholungen, in der Politik auch. Außerhalb Oldenburgs – so wie jetzt in Berlin und Hannover – hofiert, von Teilen der Kommunalpolitik in der Heimat dagegen weiter verschmäht. So kommt sich Filmfest-Chef Torsten Neumann derzeit (mal wieder) vor. Und jährlich grüßt das rot-grüne Murmeltier bei den Haushaltsberatungen. Die beiden Fraktionen haben den von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann für das Filmfestival empfohlenen Zuschussbetrag in Höhe von 90 000 Euro um ein Drittel eingedampft – das lässt Zweifel daran aufkommen, dass begriffen wurde, welchen enormen (Werbe-)Wert dieses Festival für Oldenburg hat.

Aber egal: Hauptsache, es werden weiter persönliche Animositäten (und Provinzialität) gepflegt. So taugt die Mittelreduzierung immer noch als Drehbuch für eine miese Seifenoper. Dass das Festival anderenorts scheinbar mehr Wertschätzung erfährt, führt nur zu einem schwachen Happy End.


Den Autor erreichen Sie unter 

Weitere Nachrichten:

Filmfest | Filmfestival

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.