• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

E-Scooter-Mitnahme ist in Indiana selbstverständlich

05.03.2019
Betrifft: „Warum der Bus E-Scooter oft stehen lässt“; über Probleme eines VWG-Kundin mit dem Transport ihres E-Scooters in Bussen (NWZ vom 28. Februar)

Ich bin ausgewanderte Wildeshauserin, verfolge aber auch noch nach knapp 20 Jahren in den USA die NWZ online und das Geschehen in Oldenburg. Ich habe außerdem eine Gehbehinderung (MS), und Patrick Bucks Artikel „Warum VWG-Busse E-Scooter oft stehen lassen“ fiel mir auch deshalb ins Auge.

Vielen Dank, Herr Buck, dass Sie auf diesen Notstand hingewiesen haben! Gut auch zu hören, dass ab 2020 alle Busse mit der erforderlichen Technologie ausgestattet sein sollen, um Menschen mit Behinderungen im Einzugsgebiet der VBN die gleichberechtigte Teilnahme am öffentlichen Leben zu ermöglichen.

Die USA – denen man ja sonst einiges vorwerfen kann – sind erstaunlich fortschrittlich, was Barrierefreiheit angeht – trotz gewisser Menschen ohne Kinderstube, die sich über Behinderungen lustig machen.

Und das ist im Gesetz fest verankert, und zwar durch den Americans with Disabilities Act (ADA) von 1990. In Bloomington, dem kleinen Ort im Bundesstaat Indiana, wo ich wohne, wäre es undenkbar, dass Busse keine Scooter mitnehmen; weiterhin existiert ein kostenloser Abhol- und Hinbring-Service für Menschen mit Mobilitätsproblemen, die so Gebiete erreichen können, die nicht an den normalen Busrouten liegen.

Innerhalb der USA ist das Fliegen für mich vergleichsweise unproblematisch; ich fahre meinen elektrischen Reise-Scooter direkt ans Flugzeug, steige ein, und der Scooter wird von Hand abgeholt und verladen.

Beim Aussteigen wartet der Scooter am Eingang auf mich. Das ist nicht nur praktisch, sondern vermindert Frustrationen, bewahrt meine Energie und gibt mir Unabhängigkeit.

Susanne Even
Bloomington, Indiana (USA)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.