• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Einblicke in Produktion

30.05.2017

Auf großes Interesse stieß die Hausmesse bei Herzog, dem Weltmarkt- und Technologieführer in Flecht- und Spulmaschinen. 400 Besucher aus aller Welt besuchten den Standort in Ofenerdiek, Am Alexanderhaus. Eröffnet wurde bei dieser Gelegenheit eine neue Halle. Vorgeführt wurden 80 Maschinen, die Produkte für die Bereiche Offshore, Medizin, Automobil, Flugzeug, Sport und Textilindustrie produzieren können.

Große Spende

Die Frauen vom Ladies Circle Oldenburg haben 11 000 Euro für den Bau eines Wohnhauses gespendet, das unter dem Namen „Kiola“ Kinder und Jugendliche mit Behinderungen aufnimmt. Für eine begrenzte Zeit werden die Kinder dort betreut und gepflegt, auch um ihren Herkunftsfamilien Entlastung und Entspannung zu ermöglichen. Das Geld nahm Ute Dorczok für den Verein Kiola in Empfang. Die Ladies haben die große Summe mit einer Charity Party und anderen Veranstaltungen erreicht.

Geburtstag im Studio B

Petticoats und bunte Schuhe, Pferdeschwanz und Elvis-Tolle – der 40. Geburtstag des in Oldenburg erscheinenden „Rock’n’Roll-Musikmagazins“ wurde zünftig gefeiert. Mehrere 100 Musikfans von einst und jetzt ließen vorm und im „Studio B“ an der Emsstraße die 50er Jahre wieder aufleben mit passender Mode und flotten Haarfrisuren, vor allem aber mit echtem Rock’n‘Roll. Die Organisatoren (und Magazin-Chefs) Heinz-Günther Hartig und Waltraut Dröge hatten gleich fünf Bands für das Jubiläum engagiert und lagen damit richtig. „Alle waren total begeistert“, freute sich Hartig hinterher. „Die Konzerte brachten alle abends auf die Beine.“ Tagsüber war schon mit einer Plattenbörse und US-Straßenkreuzern das richtige Rock’n’Roll-Gefühl entstanden. „Die Party war ja auch dazu da, dass sich die Leute treffen und austauschen konnten“, meinte Hartig .

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Digitale Zukunft

Beim Besuch im Institut Offis stand für die Mitglieder der Casino-Gesellschaft die Digitalisierung 4.0 im Mittelpunkt.

100 Gäste trafen sich in dem 1991 gegründeten Oldenburger Institut für Forschung und Informatik.

Nachdem Johannes Reichelt, Vorsitzender der Casino-Gesellschaft, stellte Offis-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Wolfgang Nebel das Informatik-Institut vor, das als führend in Niedersachsen gilt. Die 250 Mitarbeiter arbeiten mit 700 Kooperationspartnern in Europa zusammen.

Prof. Dr. Nebel zeichnete die Entwicklung der Digitalisierung von 1.0 bis 4.0 nach. Die Digitalisierung 4.0 umfasse weltweit 50 Milliarden Daten. Die Maschinen der Zukunft laufen seinen Worten zu folge „nicht mit Öl, sondern mit Daten“.

Diese Digitalisierung führe zu neuen Geschäftsmodellen und der Vernetzung aller an der Wertschöpfung beteiligten Instanzen. Nebel beschrieb, wie wichtig es sei, dass Firmen die Kompetenzen ihrer Mitarbeiter rechtzeitig entwickeln und die entsprechende Kultur in den Unternehmen praktizierten.

Diskussionen und anregender Austausch rundeten den Besuch im IT-Quartier der alten Fleiwa ab.


     www.kiola.de 
     www.casino-gesellschaft-oldenburg.de 
     www.offis.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.