• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 16 Minuten.

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Andrea Nahles wird neue Kohlkönigin in Oldenburg

02.12.2016

Oldenburg Ein Zuckerschlecken wird das vermutlich nicht mit Oldenburgs designierter Königin, denn sie hat keine Scheu vor klarer Ansprache. Die nimmt kein Kohlblatt vor den Mund, wenn ihr etwas nicht passt. Eine zupackende Frau im tiefroten Ornat sitzt ab Ende März auf dem Kohl- und Pinkelthron der Stadt: Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales.

Das zumindest behaupten wohlinformierte Kreise, die schon die Oldenburger Kohlgesandten in Berlin an der Wilhelmstraße im Ministerium ausgespäht haben wollen, wie sie gekrauste Blätter aus dem Botanischen Garten anreichten. Dass es eine rote Königin oder ein SPD-Mann werden würde, war ja klar nach Johanna der Ersten aus dem Lager der Schwarzen.

Vom linken Flügel her wird die temperamentvolle 46-Jährige aus der Vulkaneifel ihre Form der Kohlmonarchie wohl neu aufrollen. Schließlich kennt sie sich mit Macht gut aus. Als ehemalige Juso-Vorsitzende hat sie so manchen ausgestochen. Und schon in ihrer Abiturzeitung hatte sie als Berufswunsch „Hausfrau oder Bundeskanzlerin“ angegeben.

Vermutlich wusste man im Landkreis Mayen-Koblenz (Rheinland-Pfalz) gar nicht, dass es in Oldenburg Kohlkönige gibt. Königinnen gab es ja damals hier auch nur in Schützenvereinen oder im Karneval. Als Andrea 1970 auf die Welt kam, regierte gerade Georg Leber, Minister für Verkehr, auch ein Sozi – übrigens als 14. Mann und König in Folge. Bundestagspräsidentin Annemarie Renger war 1982 die erste Lady, die den Thron überhaupt besteigen durfte.

Zwei Frauen nacheinander auf Oldenburgs begehrtestem Stuhl, das weist die Majestätshistorie der Kohlkönige sonst nur noch für die Jahre 2000 (EU-Kommissarin Michaele Schreyer) und 2001 (damalige CDU-Bundeschefin Angela Merkel) aus. Aber diesmal wird schließlich das 60. Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten in der Niedersachsen-Vertretung auch am 6. März 2017 gefeiert, nur zwei Tage vor dem Internationalen Frauentag.

Noch trägt Königin Johanna die goldene Kette mit dem Schweineorden, der sie als Majestät ausweist. Zweimal hat sie ihr Volk während ihrer Regentschaft besucht. Eine weise Königin, die sich als Wissenschaftsministerin Oldenburg verbunden fühlt und schon aus ihrer Zeit als niedersächsische Ministerin hier heimisch war.

Vor 200 geladenen Gästen wird sie nun die Kette in der Niedersachsen-Vertretung an Andrea Nahles weiterreichen, die Damen kennen sich schließlich aus dem Kabinett.

Alles zum Thema Grünkohl inkl. leckere Rezepte lesen Sie in unserem Grünkohl-Spezial.

Sabine Schicke stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2103
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.