Gestartet hat das Ronald McDonald-Haus Oldenburg gemeinsam mit einigen Autohändlern der Region eine gemeinsame Aktion. Unter dem Motto „Wir machen mobil! – Für Familien schwer kranker Kinder“ setzen sich die Unternehmer für den guten Zweck ein. Auf einem Sektempfang während der Automesse in der Weser-Ems-Halle stellten die Leiterin des Oldenburger Elternhaus, Sandra Hernandez, sowie die Leiterin des Regionalen Management der McDonald's Kinderhilfe, Renate Gerlach, das Haus vor.

Anschließend bildeten die Gäste Teams und traten an einer Carrerabahn gegeneinander an. Es siegte mit 57 Punkten das Team des Autohaus Harmdierks vor dem Autohaus Rosier (56 Punkte) und der Werbeagentur Helmut Jordan (54). Erfolgreichster Einzelstarter war der neunjährige Max Klemmer, Sohn der ehemaligen „Miss Germany“ und der „Queen of the World“ Ines Klemmer.

Nicht nur schöne Autos, sondern auch schöne Frauen standen während der Messe im Blickpunkt. Denn auch in diesem Jahr wurde in der Weser-Ems-Halle die Miss Oldenburg gewählt. Vor einer sechsköpfigen Fachjury stellten 13 Kandidatinnen zwischen 17 und 25 Jahren ihr Können unter Beweis. In selbstgewählten Abendkleidern, glitzernden Tops, schicken Hosen und mit einem kurzen Interview präsentierten sich die jungen Frauen im ersten Durchgang. Im zweiten Durchgang hingegen flanierten die Schönheiten in hübscher Bademode über den Laufsteg.

Mit ihrer natürlichen Ausstrahlung, ihrer guten Figur und im roséfarbenen Abendkleid setze sich die 24-jährige Janine Schröder aus Stadland gegen ihre Mitstreiterinnen durch und bekam von der Jury (in der auch Rabea Hijazi, amtierender Mister Niedersachsen, saß) 370 Punkte.

Über den Sieg glücklich war Janine Schröder, die bereits Erfahrungen mit Miss Wahlen hat: „Ich war 2005 in der Endrunde der Miss Germany Wahl und nun versuche ich es noch einmal. Ihre Figur hält die Bürokauffrau unter anderem mit viel Sport in Form.

Den Erlös aus einer Kundenaktion (1800 Euro) der Bloherfelder Apotheke, der Lamberti-Apotheke-Fröhlich und der Alexander Apotheke Langer zugunsten des Oldenburger Hospiz in der Georgstraße haben die drei Apotheker Hartmut Stein, Doris Langer und Beate Fröhlich an Anna Wiechmann-Faida und Susanne Franke vom Hospiz übergeben. Die Kunden erhielten bei Einkäufen Bunte Taler, die für Prämien eingelöst werden können. Zahlreiche Kunden haben aber die Aktion der drei Apotheken unterstützt und die Taler gespendet, deren Gegenwert nun in Form eines Schecks überreicht werden konnte.

Gründungsmitglieder der Senioren-Union im CDU-Kreisverband Oldenburg-Stadt sind Ingeborg Castle, Gerda Elsner, Hugo Gote und Hermann Stöver. Dafür wurden sie von Günter Blinda, Senioren-Unions-Vositzender, jeweils mit einer Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet.