• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Engagierte Frau wird 104 Jahre

22.04.2014

Oldenburg Als „Schwester Charlotte“ ist sie vielen bekannt: Charlotte Koch, 1947 eine der Gründerinnen der Oldenburgischen Schwesternschaft des Roten Kreuzes, feierte am Ostersonntag ihren 104. Geburtstag im DRK-Schwesternheim an der Bodenburgallee. Zu den Gratulanten zählte auch Bürgermeisterin Germaid Eilers-Dörfler.

Charlotte Koch, die im brandenburgischen Teetz/Kyritz geboren wurde, begann im Jahr 1930 ihre Ausbildung als Krankenschwester im Diakonissenhaus Oberlin in Babelsberg. Acht Jahre später trat sie in die DRK-Schwesternschaft Frankfurt/Oder ein, arbeitete im Krankenhaus in Seelow. Der Krieg vertrieb Charlotte Koch aus ihrer Heimat, sie fand jedoch Halt bei der Schwesternschaft, die sich nach Kriegsende in Bremen wieder zusammenfand.

Nach Gründung der Oldenburgischen Schwesternschaft half Charlotte Koch beim Aufbau des Krankenhauses Sanderbusch bei Wilhelmshaven. 1954 ging sie für fast zwei Jahre nach Südkorea, um im Deutschen Hospital in Pusan zu arbeiten. Danach kehrte sie nach Sanderbusch zurück. Hier war sie bis 1972 als leitende OP-Schwester tätig. Auch im Ruhestand blieb Charlotte Koch der Schwesternschaft eng verbunden. Seit 1997 lebt sie in dem DRK-Schwesternheim.


Online gratulieren unter   www.nwz-glueckwunsch.de 

Weitere Nachrichten:

DRK | Krankenhaus

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.