• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 

Umfrage

Soll die Cäcilienbrücke abgerissen werden?

Ja, sie ist baufällig. Ein originalgetreuer Neubau muss her.
43%
Nein, es muss alles für eine Sanierung getan werden – auch wenn das sehr teuer wird.
36%
Die Brücke sollte stillgelegt werden und nur noch von Radlern und Fußgängern benutzt werden. Der Autoverkehr soll über die Amalienbrücke fahren.
21%
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Entsetzen über geplanten Brückenabriss

13.02.2013

Oldenburg Der bevorstehende Abriss der Cäcilienbrücke trifft die Stadt, das zeigen die Reaktionen: Das Bauwerk gehört zu Oldenburg wie Schloss, Pulverturm oder Lappan, meinen viele. Politik und Verwaltung haben allerdings ein sehr eingeschränktes Mitspracherecht. Das Baudenkmal gehört der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes. Die Belange der Stadt werden auch im Planfeststellungsverfahren gehört.

Das 1927 in Betrieb genommene Bauwerk müsse abgerissen werden, hatte das Wasser- und Schifffahrtsamt Bremen dem Verkehrsausschuss am Montag mitgeteilt (die NWZ  berichtete). Drei Ingenieurbüros hatten in Abstimmung mit der Stadt Mauerwerkstürme, Gründung und Antriebstechnik untersucht. Die Ergebnisse lassen laut WSA nur einen Abriss und Wiederaufbau zu. Der kostet knapp zehn Millionen Euro.

Die Politik wollte sich aufgrund der kurzfristigen Information kein abschließendes Urteil bilden. Auch unsere Leserinnen und Leser können sich an der Meinungsbildung beteiligen und bis Montag, 12 Uhr, im Internet bei NWZonline abstimmen, ob die Brücke abgerissen oder saniert werden soll.

Thomas Husmann
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2104

Weitere Nachrichten:

WSA | Wasser- und Schifffahrtsamt

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.