• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Erstklassige Klassen

29.06.2019

Sport verbindet: Der Erwerb des Deutschen Sportabzeichens an niedersächsischen Schulen hat eine lange Tradition und wird seit Jahren vom Niedersächsischen Kultusministerium unterstützt. Der Ausbau der Ganztagsschulen in Oldenburg bietet Potenziale für „bewegte Kooperationen“ und so werden die Abnahmen der sportlichen Leistungen unter Mitwirkung der Lehrer organisiert, heißt es. „Es hat bereits die 100. Klasse teilgenommen“, so Frank Vehren (Beauftragter für das Deutsche Sportabzeichen und Vorstandsmitglied für Sportentwicklung), „und damit mehr als 2100 Schülerinnen und Schüler, die sich sehr erfolgreich sportlich betätigt haben, für mehr Bewegung, Lebensfreude und Gesundheit“! Großes Lob spricht Frank Vehren den Sportlehrkräften und Unterstützenden seitens der Schulen aus, „die Koordination und zusätzliche Arbeit ist nicht zu unterschätzen.“ Gemeinsam lässt sich mehr bewegen – unter diesem Motto konnte auch in diesem Jahr mit der Unterstützung der LzO der Schulsportabzeichenwettbewerb der allgemeinbildenden Oldenburger Schulen (Klasse 3 – 8) zur Jugendförderung im Bereich Breitensport durchgeführt werden. Aus Erträgen der LzO-Lotterie „Sparen+Gewinnen“ wurden Preisgelder (zwischen 200 und 500 Euro) für die jeweilige Klassenkasse zur Verfügung gestellt. „In diesem Jahr haben bei allen drei Preisträgern alle Kinder ein Sportabzeichen erlangt“, so Vehren. Starke Klassengemeinschaften sorgten hier für den nötigen Antrieb. 22 Klassen haben am Wettbewerb teilgenommen. Die stärkste Klasse (Preisgeld 500 Euro) stellte die Grundschule Haarentor: 19 Schüler der Klasse 4a waren erfolgreich, acht von ihnen sicherten sich Gold. Die Klasse 4b der gleichen Schule belegte Platz zwei (300 Euro), wo von 17 Schülern sieben in Gold überzeugten. Als drittbeste Klasse (200 Euro) erwies sich die 3a der Grundschule Dietrichsfeld – 18 erreichten das Abzeichen, sieben in Gold.

Solaranlage der Bürger

Die erste Bürgersolaranlage Oldenburgs ist auf dem Dach der Feuerwache in der Ibo-Koch-Straße in Betrieb genommen worden. Die 40 kWp-Anlage ist ein Projekt der Energie-Genossenschaft Olegeno, das von der Stadt Oldenburg im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes (InEKK) unterstützt wird. Die Fläche auf dem Dach der Feuerwache eigne sich sehr gut für die Solaranlage. Mit dem produzierten Strom können etwa 16 Haushalte versorgt werden. „Wir sollten diese Form der Energiegewinnung Schritt für Schritt weiterentwickeln. Bislang verfügen mehr als 1 300 Dächer in Oldenburg über eine PV-Anlage, wir können diesen Anteil aber noch deutlich steigern“, sagt Oberbürgermeister Jürgen Krogmann. Die Anlage speist Strom nach dem EEG-Vergütungsmodell ein. Damit wird der Anteil erneuerbarer Energie im Oldenburger Stromnetz erhöht. Dieses Projekt wird von den 350 Mitgliedern der Olegeno getragen. „Viele Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt wünschen sich angesichts der Klimakrise eine zukunftsfähige Energiekultur und einen schnellen und beherzten Abschied von fossilen Energiequellen. Die demokratische Unternehmensform der Genossenschaft sei der passende Rahmen, dieses Generationenprojekt unter breiter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger voranzutreiben. Die Anlage auf der Feuerwache ist daher sicher erst der Anfang“, sagt Sebastian Specht vom Vorstand der Genossenschaft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.


  www.oldenburg.de/solardachkataster 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.