• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

„Freunde von Franz“ sind ein sportliches Team

02.07.2011

OLDENBURG Falls die „Wählergemeinschaft für Oldenburg“ noch ein Wahlkampfmotto sucht, „Elf Freunde müsst ihr sein (von Franz)“ wäre nicht unpassend. Denn die am Donnerstagabend einstimmig beschlossene Liste des letzten verbliebenen WFO-Ratsherrn Franz Norrenbrock für die Kommunalwahl, setzt sportliche Akzente.

Unter den 38 Namen tauchen auf der Kreisfußballverbandsvorsitzende Enno Cording, dessen Vorstandskollegin Sabine Thielen, VfL-Trainer Ulf Kliche, die Vorsitzenden des SV Ofenerdiek (Christian Marke) und SV Eintracht (Rainer Hilgenberg) und die einstigen Fußballgrößen Jo Alder und Bodo Gucanin.

Star des Teams und Spitzenkandidat in seinem (mit zwölf Kandidaten bestbesetzten Heimat-Bezirk Stadtmitte-Nord) aber ist unbestritten Franz Norrenbrock. Der 59 Jahre alte pensionierte Polizeibeamte, in Personalunion Vorsitzender des Bürgervereins Bürgerfelde der Arbeitsgemeinschaft Alexanderstraße und der VfL-Fußballabteilung, ist der einzige Kandidat mit politischer Erfahrung.

Die hat der nicht zuletzt durch launige Ratsreden bekannt gewordene Norrenbrock auf vielen Feldern gesammelt. Seine Ratskarriere begann er 1991 für die CDU. Als deren Stadtbezirksvorsitzender verkrachte er sich knapp zehn Jahre später gründlich mit dem nachmaligen Minister Lutz Stratmann um die Spitzenkandidatur bei der Ratswahl. Das denkwürdige Ereignis beschäftigte noch Jahre später ein Gericht.

Norrenbrock verließ die CDU und übernahm fast im Alleingang die Wählergemeinschaft „Bürger für Oldenburg“ (BFO). Die war seit 1991 im Rat vertreten und war es ab 2001 mit Franz Norrenbrock.

2006 kehrte Bürger Norrenbrock mit zwei weiteren BFO-Leuten (unter ihnen der spätere Prügel-Politiker Rainer Zemke) in den Rat zurück. Im Frühjahr 2007 machte sich das Trio als WFO selbstständig und suchte sich eine eigene Basis, für die es Norrenbrock zwischenzeitlich mal zu einem Kurzzeit-Landtagskandidaten brachte.

Nach Rück- und Übertritten sitzt derzeit wieder eine zweiköpfige BFO-Fraktion im Rat, während Norrenbrock als Gastmitglied der FDP-Fraktion die WFO-Fahne hochhält. Unter der will er nun zurück in den Rat segeln (auch wenn er jetzt erstmals Unterschriften sammeln muss).

Hier die Spitzenkandidaten der Wahlbereiche:

I/Mitte-Nord: Franz Norrenbrock, Maren Hollwege.

II/Mitte-Süd: Uwe Tietz, Siegfried Krüger.

III/Nordwest: Klaus Scholl, Jürgen Voss.

IV/Nordost: Enno Cording, Christian Marke.

V/Süd: Ingrid Meyer, Ralf Peters.

VI/Südwest: Horst Kinas, Rainer Lamprecht.

Michael Exner Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.