• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Austausch: Grünkohl schmeckt am indischen Ozean

07.06.2014

Oldenburg Als gelungene Premiere bewerten Teilnehmer das erste Grünkohlessen in Oldenburgs südafrikanischer Partnerstadt East London (Buffalo City). Knapp 80 hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft, NGOs, Universitäten und Verbänden ließen sich am Mittwoch den vom Bümmersteder Krug gekochten Grünkohl schmecken. Serviert wurden 81 eingeweckte Kilo Grünkohl, ebenso behandelte 37 Kilo Speck, 39 Kilo Kassler, 28 Kilo Kochwurst sowie zwölf Dosen Senf und 16 Flaschen Old Hullmann. Kredenzt wurden die Köstlichkeiten im rustikalen Hauptsaal des Inkwenkwezi Game Reserve, einem traditionsreichen, über East Londons hinaus bekannten Restaurant im gleichnamigen Ausflugsgebiet.

Geboren wurde die Idee beim Gröönkohl-Äten 2012 in Berlin, an dem Bürgermeisterin Ncitha begeistert teilgenommen hatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl in Oldenburg erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Oldenburg sei das städtische Flaggschiff der niedersächsischen Beziehungen mit Südafrika, so wie Buffalo City der Bannerträger für das Ostkap sei, betonte der Deutsche Botschafter in Südafrika, Horst Freitag, in einem Grußwort, das OB Gerd Schwandner verlas. Die Oldenburger Handballerin Nicola Scholl, die mit ihrer NGO „Play Handball ZA“ den Handball in Südafrika fördert, war aus Kapstadt nach East London zum Grünkohlessen angereist.

Am Donnerstag hielt Schwandner eine Lesung an der University of Fort Hare, an der Nelson Mandela studierte, über die Bedeutung der Internationalisierung von Kommunalpolitik als Voraussetzung für Wachstum.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.