• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Gute alte Zeit bei PSV-Tennis

09.07.2019

Die Tennisabteilung des Polizeisportvereins (PSV) hatte sich anlässlich ihre 40-jährigen Bestehens und des Sommerfestes am vergangenen Samstag etwas ganz Besonderes auf der Anlage am Botanischen Garten einfallen lassen: Rasentennis im alten Stil – mit alten Holzschlägern, weißen Tennisbällen, weißen und cremefarbenen Dresses, Match auf abgestecktem Rasenfeld auf dem benachbarten Sportplatz, dazu Erdbeeren und Sekt à la Wimbledon. Pünktlich zum Start hatte auch der Regen aufgehört, so dass der Verein mit einer der am schnellsten wachsenden Tennis-Nachwuchsabteilungen, auch noch einmal einen humorvollen Blick zurück werfen konnte.

Der PSV hatte 1979 die einmalige Chance zur Erweiterung seines Angebots durch Gründung einer Tennisabteilung genutzt. Denn der OTB war – vor allem wegen des Baus des Autobahnrings – von seinem Innenstadtplatz am Haarenesch an den Stadtrand am Osterkampsweg gezogen.

Für den PSV war die Tennisabteilung nicht nur eine sehr sinnvolle und gefragte Erweiterung seines Angebots, sondern ermöglichte auch eine finanzielle Absicherung des aufwendigen Schwimmbadbetriebs.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der PSV gehört bei der Mitgliederentwicklung aktuell zu den Top-30-Vereinen im Tennisverband Niedersachsen-Bremen – mit einem Anstieg auf 254 Mitglieder, davon 113 Jugendliche, die von Uwe Schillmüller, Torben Reints, Kiki Reints-Meyer und Moritz Meyer betreut werden. Der Verein hat allein sieben Jugendmannschaften.

VHS-Aufsichtsrat

Die Mitgliederversammlung des Trägervereins der Volkshochschule hat turnusgemäß einen neuen Aufsichtsrat gewählt. Bei Enthaltung der Kandidaten wurden in ihren Ehrenämtern einstimmig bestätigt: Franz-Josef Sickelmann (Landesbeauftragter für regionale Landesentwicklung für die Region Weser-Ems) als Vorsitzender, Silke Meyn (Finanzdezernentin und Erste Stadträtin der Stadt) als stellvertretende Vorsitzende und Udo Unger als stellvertretender Vorsitzender. Neu gewählt wurde Dr. Christian Pundt (Bürgermeister Hatten), der auf Martina Noske (Bürgermeisterin Wardenburg) folgt, die sich nach einer Amtsperiode nicht wieder zur Wahl gestellt hat.

Der Aufsichtsrat gab bekannt, dass die Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführenden Vorstand Andreas Gögel vorzeitig bis 2025 verlängert wurde. Der Aufsichtsrat sei mit der Arbeit von Gögel „sehr zufrieden“, die VHS habe sich „seit 2015 sehr positiv entwickelt“, sagte Sickelmann.

Die VHS Oldenburg ist in Niedersachsen unter den Top-5-Volkshochschulen. Im Jahr nehmen etwa 25 000 Menschen die Kursangebote in Oldenburg, Hatten und Wardenburg wahr, die 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit ca. 650 freiberuflichen Dozenten planen und organisieren. An der VHS Oldenburg sind 115 Mitarbeiter beschäftigt.

1400 Euro von Würth

Die Auszubildenden Eleni Maria Theodoridou und Samantha Keyik haben einen symbolischen Scheck in Höhe von 1400 Euro an den Oldenburger Botschafter der DKMS, Heinrich Schrand, überreicht.

Das Geld wurde im Rahmen einer Hausmesse der Firma Würth an der Ammerländer Heerstraße per Tombola eingesammelt.

Die Idee, den örtlichen Stützpunkt der DKMS zu unterstützen, kam von den beiden Auszubildenden, die vor Ort auch eine Typisierung per Wangenabstrich anboten.

Schrand freute sich über den Geldsegen, der in Oldenburg weiteren Typisierungsaktionen zu Gute kommt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.