• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Ermittlungen: Heftige Kritik von Polizei-Gewerkschaft

22.10.2012

Oldenburg Nach dem Bericht der NWZ  über Ermittlungen gegen alle 650 Beamten der Polizei-Inspektion Oldenburg kommt nun heftige Kritik von der Gewerkschaft der Polizei. „Es ist völlig unverständlich, dass alle Beamten der Inspektion unter Generalverdacht gestellt werden“, so der stellvertretende Landesvorsitzende Klaus Dierker aus Osnabrück.

Worum es bei dem Fall geht: Im September 2011 hatte die NWZ  über die Festnahme eines Bankräubers in Ulm berichtet. Der 51-Jährige hatte zweieinhalb Wochen zuvor die OLB-Filiale in Bürgerfelde überfallen. Von der Staatsanwaltschaft wurde die erfolgreiche Verhaftung erst auf NWZ -Nachfrage bestätigt. Da die Redaktion von der erfolgreichen Polizeiaktion in Ulm gewusst habe, müsse es eine undichte Stelle geben, folgerte man bei der Staatsanwaltschaft. Und so wurde ein Ermittlungsverfahren gegen ein unbekanntes Mitglied der Inspektion Oldenburg-Ammerland eingeleitet.

Für Gewerkschafter Dierker ist die Eingrenzung auf die 650 Beamten der Inspektion ein „Unding“. „Es gibt einen Ermittlungsstrang, der von Ulm bis zur Staatsanwaltschaft nach Oldenburg reicht. Wenn man ermittelt, dann gegen alle“, meint Dierker. Falls die Staatsanwaltschaft jedoch konkrete Erkenntnisse habe, dass nur ein Mitarbeiter der Inspektion die undichte Stelle sein könne, „muss sie Ross und Reiter nennen“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Übrigen findet Dierker es wichtig, dass über die Festnahme eines Bankräubers berichtet wird. „Die Bevölkerung hat Anspruch darauf. Und es ist ja auch eine positive Nachricht.“

Jasper Rittner Redaktionsleitung / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2601
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.