• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Ideen für gute Nachbarschaft

20.03.2017

Oldenburg Man wohnt im gleichen Haus, gemeinsam in einer Straße – trotzdem kennen sich Nachbarn häufig gar nicht oder nur flüchtig. „Dabei ist der Wunsch nach Nachbarschaft und Gesellschaft da“, betont Sozialdezernentin Dagmar Sachse. „Solidarität und räumliche Nähe wird gerade für Ältere immer wichtiger. Nachbarschaften geben Sicherheit“, ergänzt Friederike Oltmer, Koordinierungsstelle Altenhilfe der Stadt.

Die Stadt und der Verein für Menschenwürdiges Leben im Alter hatten daher für Samstag zur Veranstaltung „So nah – Nachbarschaft leben und Quartiere gestalten“ ins Kulturzentrum eingeladen. Dort stellte Günter Niermann den Generationentreff der Stadt Enger (Nordrhein-Westfalen) mit Alzheimer Beratungsstelle vor. Dieser engagiert sich unter anderem mit der Kampagne „Move for Dementia“ für ein Leben mit Demenz in der Gemeinschaft.

Karin Stölting von der kultursensiblen Altenhilfe Kreyenbrück (KusAK) kümmert sich um ältere Migranten. Die meisten von ihnen lebten schon lange in Oldenburg, hätten aber trotzdem größere Probleme mit Deutsch. KusAK bietet eine Alltagsberatung an. Im Erzähl-Café kann sich ausgetauscht werden. „Toll wäre, wenn sich noch mehr türkisch-, kurdisch-, arabisch- oder auch spanischsprechende Ehrenamtliche engagieren würden“, so Stölting.

Ein anderes Projekt stellte Dagmar Bunge-Köpping vor: Beim Senioren- und Pflegestützpunkt bieten Ehrenamtliche nachbarschaftliche Hilfe an. Diese reicht von Wohnberatung – die Senioren dabei hilft, ihr Zuhause barrierefrei zu gestalten – bis zur Seniorenbegleitung beispielsweise bei Behördengängen. „Unsere Servicestelle vermittelt aber auch einen ehrenamtlichen Handwerkerdienst“, erzählt Bunge-Köpping.

Die Stadt werde die vielen Ideen der Nachbarschaftsmesse aufnehmen und für ihre Arbeit nutzbar machen, verspricht Dagmar Sachse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.