• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Das bringt der NWZ-Tag: Hausärzte wundern sich - Aktivisten ziehen Schlüssel ab

26.05.2021

Im Nordwesten Liebe Leserinnen und Leser,

mit diesen Themen beschäftigen wir uns heute in den NWZ-Redaktionen:

Verständliche Verwunderung: Während ein einzelner Hausarzt in Ostfriesland am Wochenende ausreichend Impfstoff für 1000 Impfungen aufbieten konnten (und so ein kleines „Impf-Happening“ veranstaltetete), bekommen andere Mediziner nur wenig oder keine Impfdosen zur Verfügung gestellt. Mit diesem Thema sind Ärzte auch vereinzelt an die NWZ herangetreten, was wir zum Anlass nehmen, nachzuhaken, wieso die Verteilung so ungleich sein kann.

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat mit einer Protestaktion nahe dem VW-Werk in Emden den Autobauer zu einem schnellen Ausstieg aus Verbrennungsmotoren aufgefordert. Etwa 20 Aktivistinnen und Aktivisten haben sich am Mittwochmorgen Zugang zum Verladehafen verschafft und bei Dutzenden dort für den Export geparkten, unverschlossenen Autos die Zündschlüssel abgezogen. Zudem wurde über einige Wagen ein gelbes Banner mit einem ölverschmutzten VW-Logo ausgebreitet. Die Polizei traf am Vormittag auf dem Gelände ein und ermittelt. Die Kollegen vor Ort recherchieren aktuell.

Die Lokalredaktion Oldenburg geht heute unter anderem nochmal der aktuellen Brandserie in der Stadt nach. Mehrfach hatten nachts Papiercontainer gebrannt. Anfang der Woche war ein Feuer auf die Umbaubar am Stau übergesprungen, das Gebäude stand in Flammen. Aktuell ist ein Kollege im benachbarten OLs Brauhaus, das ebenfalls beschädigt wurde. Und nein, er ist dort nicht, um sich ein Gläschen zu genehmigen, vielmehr schaut er sich an, wieso durch das Feuer die Bierproduktion stockt.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – und das gleich 16 Mal? Erinnert ein bisschen an bekannte Filmplots. Aber nein: Bis Mitte der 1950er Jahre haben die Gebrüder Schütte aus Kamperfehn - Bernhard, Erwin, Jonny und Arthur - insgesamt 16 Menschen vor dem Tode gerettet. Und das zufällig. Die irre Geschichte gibt es heute hier bei uns.

Überregional schauen wir heute auf erfreuliche Zahlen: Das Robert-Koch-Institut meldet eine deutschlandweite Corona-Inzidenz von unter 50. Das gab es seit Monaten nicht. Anlass für uns auch in der Region nochmal genauer hinzuschauen. Spoiler: Auch im derzeitigen Hotspot Emden ist etwas Entspannung in Sicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl in Oldenburg erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Müssen sich Rickey Paulding und Co. schon heute ins Saisonende verabschieden? In Ulm geht es für die EWE Baskets heute schon um alles. Verlieren die Basketballer, sind sie aus den Playoffs ausgeschieden. Ein Sieg würde ein Entscheidungsspiel erzwingen. Mein Kollege Niklas Benter ist vor Ort und berichtet am Abend im Liveticker.

Kommen Sie gut durch den Tag und bleiben Sie gesund!

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Lasse Deppe Mitglied der Chefredaktion (Lokales)
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2008
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.