• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Instrument gestiftet

21.12.2017

Viel Applaus bekamen die Schülerinnen und Schüler der Cäcilienschule am Dienstagabend für ihr Adventskonzert in der Lambertikirche. Alljährlich gehört diese Veranstaltung zum Veranstaltungsreigen an der Schule. Öffentlich zum Einsatz kam dabei zum ersten Mal ein Kontrabass, den die Margrit-Köser-Stiftung (MKS) dem Schulorchester als Dauerleihgabe zur Verfügung stellt und den Margrit Köser vor dem Konzert namens der von ihr gegründeten Stiftung überreichte.

Die Margrit-Köser-Stiftung ist Trägerin einer Jugendhilfeeinrichtung namens „Füertorn“ (Leuchtturm), die ein Heim auf Norderney und eines in der Stadt Norden betreibt. Zusätzlich engagiert sich die Stiftung in der Förderung musikalisch begabter Kinder und Jugendlicher.

Franz Held, Direktor der Cäcilienschule, freute sich über das Instrument für das Schulorchester. „Hervorragende Musik braucht hervorragende Instrumente“, bedankte er sich für die Dauerleihgabe.

Spende für „Harfe“

Die Gold- und Silberschmiede Innung Oldenburg-Ostfriesland hat dem Verein „Harfe“ einen Scheck über 2500 Euro überreicht. Das Geld wurde von der Innung mit Hilfe einer Tombola während der „Schmuckstücke Ausstellung“ vom 3. bis 5. November in Oldenburg gesammelt. Das Geld wird der Arbeit von „Harfe“ mit Kindern, Jugendlichen und Eltern zugute kommen.

Unter dem Dach des gemeinnützigen Vereins arbeitet ein Zusammenschluss selbstständiger Pädagogen und Psychologen in den Bereichen frühe Hilfen und Hilfen im Schulalter. Ihr gemeinsames Ziel ist die Begleitung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die in ihrer Entwicklung gefährdet sind.

Funkige Winterparty

Dieses Ergebnis kann sich getrost sehen lassen: ganze 3500 Euro kamen am vergangenen Samstag bei der funkig-souligen Winterparty im Jugendkulturzentrum Cadillac (die NWZ berichtete) für den guten Zweck zusammen. Und da sich an diesem Abend alles um Musik drehte, liegt es nahe, diesen großen Betrag auch wieder in Musik zu investieren.

2500 Euro fließen in die Projekte Hauszeit und Geschwisterzeit der Elterninitiative krebskranker Kinder Oldenburg e.V., in denen Musiktherapie eine wichtige Rolle spielt. „Was sich in Tönen ausdrückt, ist mit Worten oft nicht wiederholbar und – umgekehrt – was unaussprechlich ist, lässt sich auf Instrumenten zum Klingen bringen. Musik kann man nicht überhören“, erklärt Frauke Ebeling-Rudolph, seit 15 Jahren Musiktherapeutin der Elterninitiative.

Weitere 1000 Euro werden zum Kauf eines Computers verwendet, den ein an Krebs erkrankter Jugendlicher dringend für die Weiterführung seiner Ausbildung benötigt.

Martha Driefholt, Vorstandsmitglied des Vereins, dankte den Initiatoren. Seit 2001 unterstützt die Elterninitiative krebskranker Kinder Oldenburg e.V. an Krebs erkrankte Kinder und deren Familien in Oldenburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.