• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Auch ein langer Weg führt zum Ziel – irgendwie

26.08.2017

Oldenburg Sind runde 150 Kilometer ein Klacks, eine Kleinigkeit? Klar, für Katharina Türke schon. Zumindest scheint die 30-jährige Polizistin aus Oldenburg bester Dinge, in den verbleibenden drei Tagen ihres „Benefiz-Urlaubs“ diese Strecke in besagter Zeit meistern zu können. Den Großteil ihres ganz persönlichen und zugleich öffentlichen Jakobswegs hat sie ja schon hinter sich: mehr als 630 Kilometer in elf Tagen. Chapeau! Zwar bestreitet Katharina Türke den „Camino“ erstmals auf dem Fahrrad, dies schmälert ihre Leistung aber keinesfalls. Denn erstens hat sie für die über 800 Kilometer lange Strecke gerade einmal 14 Tage angesetzt, zweitens wird sie von ihrem Partner zeitgleich zu Fuß begleitet – und drittens bestreitet sie diese Tour nicht für sich, sondern ausschließlich für den guten Zweck: „Damit andere Menschen mobilisiert werden können“, wie sie sagt. Andere Menschen – das sind vor allem Gehbehinderte in Entwicklungsländern. Wie berichtet sammelt Türke stellvertretend Geld für die „Walk-about Foundation“, die wiederum günstige Rollstühle (á 280 Euro) produziert und an Bedürftige ausliefert. 50 000 Euro wollen Türke und ihre Mitstreiter „einlaufen“, um so einen ganzen Container voll spenden zu können.

Dieses Vorhaben geht zwar noch nicht ganz so flott voran wie Türke selbst – der Spendenkontostand steige aber stetig, heißt es. Um weitere Anreize zu liefern, werden den Spendern (ab 5 Euro) markante blaue Armbänder angedient und über Kollegin Swantje Niemeyer in Oldenburg verteilt.

Vor dem letzten Viertel der anstrengenden Benefiz-Tour hat das noch als internationales Quartett gestartete „800k-Team“ schon einige Verluste zu beklagen: Neben Komfort, allgemeiner Fußgesundheit und einem funktionierenden Schuhwerk zählt auch Laufpartner Joao dazu, der bei Santo Domingo de la Calzada aufgeben musste. Immerhin: Der Pilgerpass füllt sich, und die guten Gefühle überwiegen die körperlichen Probleme deutlich. Die Hilfsbereitschaft bis dato fremder Pilger beeindruckt Katharina Türke selbst noch auf ihrem nunmehr sechsten Jakobsweg. Tolle Bekanntschaften und atemberaubende Landschaften wechseln sich ab – und dank ihres „Tagebuchs“ bei der NWZ kommen weitere wunderbare Momente hinzu: „Seit Beginn meiner Pilgerreise stehe ich mit Peter und Achim aus Oldenburg in Kontakt, die von meiner Tour in der Nordwest-Zeitung gelesen haben und selbst gerade auf dem Camino unterwegs sind“, sagt sie – und berichtet dann vom tatsächlichen Treffen fernab der Heimat wie auch dem vereinbarten Erkennungsgruß: „Moin Moin!“ Schön!

Portomarin, Ribadiso de Baixo und Santiago de Compostela – das sind die letzten Stationen Türkes auf ihrem langen, schnellen Weg zum Ziel. Wer das Projekt unterstützen und spenden oder der Oldenburgerin zumindest motivierende Grüße hinterlassen möchte, kann dies per E-Mail machen, unter 800kteam.walkaboutfoundation@gmail.com .

Alle aktuellen Infos und das Tour-Tagebuch mit weiteren Fotos und Berichten gibt es auf

www.nwzonline.de/jakobsweg

Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

NWZ-Reisedeals ab 99,99 €
Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

Marc Geschonke Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2107
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.