• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Jobpaten im Landtag

28.11.2019

Der Förderverein Jobpaten-Modell hat mit der Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement der Stadt eine Fahrt zum Landtag veranstaltet. Die Fahrt diente dazu, den Jobpaten und den von ihnen betreuten Schülerinnen und Schülern eine Anerkennung für ihre Arbeit auszusprechen.

Die Jobpaten, die Schüler kurz vor ihrem Schulabschluss begleiten und für die künftige Ausbildung vorbereiten, erhielten einen Einblick in die Arbeit des Landtags. Wolfgang Wulf und Heinrich Volpert vom Förderverein betreuten die Gruppe, die ein interessantes Gespräch mit der Oldenburger Abgeordneten Hanna Naber (11. v. li.) führten und anschließend den Landtag einschließlich des Plenarsaals besichtigten. Auch die Hannoveraner Markthalle wurde erkundet und alle waren sich einig, dass so eine Einrichtung auch in Oldenburg schön wäre.  Infos: Monika Engelmann-Bölts, Telefon   235-2311, Mail: ehrensache(at)stadt-oldenburg.de


Mehr Infos unter   www.oldenburg.de 

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.